In Leipziger Vereinen gibt es vielfältige Aktivitäten. Hier berichten unsere Vereine kurz in Wort und Bild über ihr Vereinsleben. Hier kann man sicher die eine oder andere Idee "abgucken". Nachnutzung ausdrücklich gewünscht!   (-lk)

2014 Walpurgis 4281Es war wieder soweit. Der Vorstand des KGV „Waldfrieden" hatte alle Gartenfreunde und die Einheimischen eingeladen, gemeinsam die Walpurgisnacht zu feiern. Bereits am Vormittag hatten Vereinsmitglieder unter Federführung des Bauaktivs mit Peter Keller und Peter Wobig begonnen, alles für das Ereignis herzurichten.

Um 17 Uhr ging es dann so richtig los. Bei sonnigen Wetter und wohligen Temperaturen strömten bald die ersten kleinen und großen Gäste in die Kleingartenanlage (KGA).

SLK-Foto: Die Kinder an den Feuerkörben beim Stockbrotrösten / Besuchen Sie auch unsere Fotogalerie

20140610 SechseckturmDer KGV "Volkshain Anger" hatte sich Mitte des Jahres 2013 an der "Fanta-Spielplatz-Initiative" beteiligt. Wie schon in der Februar-Ausgabe des „Leipziger Gartenfreundes" darüber berichtet, belegte der Verein den 1. Platz.

Die Vorarbeiten für den Aufbau des neuen Spielgerätes, d.h. der Aushub einer ca. 50 m² großen Sandgrube, wurden im Rahmen der Arbeitsstunden durch die Vereinsmitgliedern durchgeführt. Beim Füllen der großen Sandgrube haben die Kinder fleißig mitgeholfen.

Foto Verein: Die Übergabe des Sechseck-Turmes steht unmittelbar bevor

2014 Ostern 4883Das herrliche Wetter am Ostersamstag war wieder vom Vorsitzenden an "höchster Stelle" bestellt worden. So trafen sich auch 2014 die Vereinsmitglieder und auch Gäste aus dem Wohngebiet bei strahlender Sonne auf der Wiese vor dem Vereinshaus.

Mit Würstchen vom Grill und Getränken war auch wieder für das leibliche Wohl gesorgt. Bevor das Osterfeuer brennen konnte, suchten erst einmal die Kleinsten nach der Osterüberraschung, die der Vereins-Osterhase für sie versteckt hatte.

Fotos: Verein

20140405 Ostern mit VLWEtwas Zeit war zwar noch bis Ostern, aber das störte die 18 Kinder beim Osterbasteln am 5. April 2014 in der Anlage des KGV „Heimatscholle 1893" nicht. Sie bemalten in der Vereinsgaststätte Ostereier und bastelten lustige Dekorationen für das bevorstehende Osterfest.

Im Anschluss daran hatte der Osterhase sogar für jedes Kind ein buntes Osternest versteckt. Vorfreude ist doch die schönste Freude. Eingeladen hatte neben dem Kleingärtnerverein (KGV) auch die Vereinigte Leipziger Wohnungsgenossenschaft eG (VLW).

Foto VLW: 18 Kinder suchten fleißig die versteckten Osternester

2014 OF4173Das alljährliche Osterfeuer musste im vergangenen Jahr pausieren, denn "Väterchen Frost" hatte Ende März 2013 unsere mitteleuropäischen Breiten noch voll im Würgegriff. Umso erwartungsfreudiger waren die "Sachsenländer" nach zwei Jahren Pause. Fleißige Hände hatten das erste große Fest 2014 vorbereitet.

Am Vormittag zogen verführerische Düfte über den großen Parkplatz vom Bratwurststand her und ein paar Schritte weiter war ein mobiler Verkaufswagen mit Wermsdorfer Fisch und auch hier konnte einem das Wasser im Mund zusammenlaufen. Punkt 12 Uhr eröffnete der Sachsenland-Vereins-Chef das Osterfeuer 2014.

SLK-Foto: Mit Radlader wir der Haufen aufgeschichtet

20140415 DisAbend 0717Zum ersten Diskussionsabend 2014 hatte der Vorsitzende des KGV "An der Dammstraße" Ralph Baganz eingeladen. Beim seit Monaten angekündigten Thema zu den Baulichkeiten im Kleingarten war mehr Resonanz erwartet worden. Leider fand nur eine Handvoll Gartenfreunde am 15. April den Weg in den Saal der Gaststätte des Vereins.

Der Gastgeber hatte den Fachberater Bau des Stadtverbandes Leipzig der Kleingärtner (SLK) Frank Schuldig als Referenten gewonnen, der sich den Fragen der Anwesenden stellte.

SLK-Foto: Frank Schuldig (3.v.r.) erläutert die neue Kleingartenordnung des SLK

20140405 F.putz2Am großen Frühjahrsputz in Leipzig beteiligen sich abermals die Kleingärtner in vielen Ortsteilen. Auch die Mitglieder des KGV „Am Silbersee" rückten dem Waldbereich, der an ihre KGA grenzt, am 5. April „auf den Pelz" und beräumten den illegal abgelagerten Unrat und Grünschnitt. Zukünftig sollten all unsere Gartenfreunde darauf achten, dass sich Umweltverschmutzer nicht mehr „erleichtern" können und die aufwendige Arbeit der Kleingärtner damit zunichtemachen.

Im Rahmen des Einsatzes wurde auch ein desolater Zaun demontiert und die alten Säulen mit großem Kraftaufwand aus dem Erdreich gezogen. Nun ist Baufreiheit geschaffen für den nächsten 50 m langen Abschnitt für die Erneuerung des Außenzaunes. Selbst unser Nachwuchs war hellauf begeistert von der Aktion und „packte kräftig" mit an.

Foto: Verein

201405 4 SchmuckstueckAuf der Mitgliederversammlung des Kleingärtnervereins (KGV) „Mariengrund" wurde der Wunsch geäußert, dem neu gesetzten Komplex aus 2 Garagen, die als Geräteschuppen und als Vorstandszimmer dienen, ein ansehnliches Antlitz zu geben. Der Vorstand nahm das Ansinnen bei der Zusammenkunft am 15. März 2014 auf und stellte den Kontakt zur „Criklok-Malerei", einer speziellen Firma für Fassadengestaltung, her.

Bereits in der Woche nach der Jahreshauptversammlung erhielt der Vereinsvorstand ein angemessenes Kostenangebot für die farbliche Veränderung der drei Ansichtsseiten, so dass der Realisierung nichts mehr im Wege stand. Zehn Tage nach dem Mitgliederwunsch war das Werk vollendet.

Fotos: Verein