NachFeierabend

Als "Freie Gartenvereinigung Leutzsch" erfolgte am 18. Dezember 1913 der Eintrag in das Vereinsregister. Der Jugendpflege hatten sich die Pächter gleich zu Anbeginn verschrieben. Das errichtete Vereinshaus wurde bis 1931 erweitert. Den heutigen Namen beschloss man in der Mitgliederversammlung 1934. Durch die Schaffung des S-Bahn-Haltepunktes "Industriegelände West" 1969 und die durchgehende Befahrbarkeit der Rückmarsdorfer Straße inkl. Brücke über die Bahngleise mussten Parzellen geopfert werden.

Vereinsadresse und Kontakt

Vereinsgaststätte Anzahl der Parzellen Fläche
 Gaststätte "Nach Feierabend" 74  2,33 ha