HoffnungWest

In der Gastätte "Hoffnung" (Merseburger Ecke Uhlandstraße) wurde im Frühjahr 1926 der Verein gegründet. Mit dem Bau von Umzäunung und Wasserleitung begann man sofort. Im Jahr darauf begann die Errichtung des unterkellerten Vereinshauses mit Doppelkegelbahn und Versammlungsraum. Schrittweise erfolgte die Komplettierung bis 1934, in der Form, wie wir es heute vorfinden. Die meisten Gartenlauben entstanden in dieser Zeit provisorisch aus Margarine- und Eierkisten. Man half sich gegenseitig und das Vereinsleben kam in Schwung, u.a. mit Hand- und Mundharmonikaorchestern sowie Männer- und Frauenchor. In einem Teil der Anlage wurden Maulbeerbüsche ge-pflanzt und eine Seidenraupenzucht angelegt, denn Rohseide, besonders für Fall-schirme, waren kriegswichtig. Die Büsche sind noch vorhanden und 2014 nahm sich die Gartenfreundin Deborah Jeromin der Historie an und vertiefte ihre Nachforschungen tiefgründig und diplomierte damit 2016.

Vereinsadresse und Kontakt

Vereinsgaststätte Anzahl der Parzellen Fläche
 Gartenlokal "Hoffnung West" 198  5,39 ha