Fiddelsack

Am Lauerschen Weg auf einem Areal zwischen der Weißen Elster im Westen und dem Elsterhochflutbett im Osten wurde nach dem Zweiten Weltkrieg 1946 eine neue Kleingartenanlage auf einem angepachteten Gelände von der Erbengemeinschaft "Rohlandts Erben" angelegt und die damalige Kleingartengruppe "Fiddelsack" gegründet. Viele der späteren Pächter waren Eythraer, die ihre Ortschaft aufgrund des Braunkohlenabbaus verlassen mussten und in neuer Umgebung ein kleines Stück Grün pachten konnten.

Vereinsadresse und Kontakt

Vereinsgaststätte Anzahl der Parzellen Fläche
  52  2,31 ha