Dr.Schreber Der KGV "Dr. Schreber" war der erstgegründete Schreberverein. Diese Bezeichnung empfahl am 10. Mai 1864 Dr. Ernst Hauschild bei der Gründungsversammlung. Dr. Karl Heine stimmte der Pacht eines Teils der Thomasschulwiese in der Nähe der Lutherkirche zu. Erster Spielleiter war 1868 "Spielvater Gesell", der pensionierte Oberlehrer. Auf seine Veranlassung legten die Kinder um den Schreberplatz "Kinderbeete" an. Aus diesen wurden die "Familienbeete". Wegen geplanter Bebauung musste 1876 ans heutige Domizil umgesiedelt werden. Den Verein zeichnet ein vorbildliches Vereinsleben aus, das man im Deutschen Kleingärtnermuseum - welches in der Anlage beheimatet ist - in den historischen Unterlagen nachlesen kann.

Vereinsadresse und Kontakt

Vereinsgaststätte Anzahl der Parzellen Fläche
 "Schrebers" 158  3,59 ha