Denkmalsblick

Das Flurstück 148, auf dem sich der größte Teil der Parzellen befindet, wurde 1868 als Grundstück der Immanuel-Kirche Probstheida in das Grundbuch eingetragen und die ersten "Familiengärten" wurden 1897 verpachtet. Die erstmalige offizielle Eintragung der Gärten erfolgte 1913 und drei Jahre danach sind diese im Stadtplan verzeichnet. 1928 wurden die Parzellen 1 bis 61 erschlossen und ein Jahr später eine "Pachtordnung" fixiert. Eine Wasserleitung mit Anschluss an jede Parzelle verlegte man 1935. Elektroleitungen verlegten die Mitglieder ab 1974 und das Vereinshaus wurde 1975 mit Vorstandszimmer, Werkstatt und Lagerraum vollendet. Die Gartenfreunde organsieren eigene Schulungsfahrten, z.B. 2003 zur "ega" nach Erfurt oder 2006 zur Landesgartenschau nach Wernigerode.

Vereinsadresse und Kontakt

Vereinsgaststätte Anzahl der Parzellen Fläche
  165  5,02 ha