Waldidyll

Zur Gründungszeit 1897 war die Anlage an der westlichen Flanke von einem idyllischen Wald umgeben, der als Namensgeber des Vereins anzusehen ist. Die knapp ersten drei Jahrzehnte waren von einem sehr ausgeprägten Vereinsleben gekennzeichnet. 1925 musste das Gelände für geplanten Wohnungsbau geräumt werden. Auf dem neuen Areal wurden ab 1927 Parzellen angelegt und 1928 das Vereinshaus vollendet. 1934 und 1935 bewilligte die Stadt dem Verein zwei weitere Flurstücke, somit er drei Teilanlagen.

Vereinsadresse und Kontakt

Vereinsgaststätte Anzahl der Parzellen Fläche
  361  9,32 ha