Doelitz

Zu den kleinsten Anlagen zählt der 1990 durch Gartenfreunde mit den politischen Veränderungen gegründete KGV. Per 15. Mai 1990 erfolgte die Eintragung in das Vereinsregister beim Amtsgericht Leipzig. Vermutlich existierte auf dieser Fläche ab 1930 eine Kies- und Sandgrube zum Bau der Häuser am Hentschelweg. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Areal als Grabeland vergeben und parzelliert. Nach und nach entstanden bis 1970 die Gärten 1 bis 12 und bis Anfang der 1980er Jahre die restlichen 6. Alle Parzellen haben einen Wasser- und Elektroanschluss. Aufgrund der Größe des Vereins geht es recht familiär im KGV "Dölitz" zu.

Vereinsadresse und Kontakt

Vereinsgaststätte Anzahl der Parzellen Fläche
  18  0,70 ha