AmRundling

Als die Kleingartenanlage 1946 nach dem Zweiten Weltkrieg angelegt wurde, lagen die Gärten noch weiter von der Wohnbebauung entfernt, ausgenommen der "Rundling", als Namensgeber. Die Anlage mit ihren damals 176 Parzellen erstreckte sich nordwärts bis zur KGA "Mariental". Mit der Errichtung des Neubaugebietes Lößnig Anfang der 1970er Jahre schrumpfte die Anlage erheblich. Mit dem Passieren des zweiflügeligen Eisentores betritt der Besucher eine schmucke Anlage mit liebevoll gestalteten Gärten und bis zur Endstelle der Straßenbahnlinien 10 und 16 sind es nur ein paar Schritte.

Vereinsadresse und Kontakt

Vereinsgaststätte Anzahl der Parzellen Fläche
  42  1,50 ha