Volksgarten

An der Querung der Trasse der Leipzig-Hofer-Verbindungsbahn mit der Torgauer Straße hatten sich Reichsbahnbedienstete um die Wende 19./20. Jahrhundert Gärten angelegt. Als die Nachahmer zunahmen, entschloss man sich 1906 die "Kolonie Volksgarten" zu gründen. Eines der Ziele war die Herrichtung des 1.600 m² großen Spielplatzes für die Jugendpflege. 1921 wurde das erste Kinderfest abgehalten und ein Jahr darauf mit großem Straßenumzug. In den 1920er Jahren entstanden mehrere Bauten, die von den Mitgliedern genutzt wurden (Vorträge, Musikveranstaltungen etc.). Auch in den nachfolgenden Jahrzehnten gehörten Kinder- und Sommerfeste zum Jahresprogramm. Die Anlage war in ihrer Historie mehrfach von geplanten Bauvorhaben bedroht, die aber alle nicht realisiert wurden.

Vereinsadresse und Kontakt

Vereinsgaststätte Anzahl der Parzellen Fläche
  235  6,29 ha