L Eutritzsch AnderThaerstrasse

31 Einwohner der Gemeinde Eutritzsch gründeten 1894 an der Anhalter Straße den Verein. Nach Kündigung des Geländes 1928 durch die Erben derer von Bodenhausen erfolgte ab 1930 die Urbarmachung von städtischem Areal auf der heutigen Anlage. 1934 wurde der Grundstein für das zweite Vereinshaus gelegt. Zu Ehren des 1944 in Berlin-Plötzensee ermordeten Mitglieds wird die Kleingartensparte 1971 in "Heinrich Budde" umbenannt. Mit der Wiedervereinigung 1990 erhält der KGV in seinen alten Namen zurück.

Vereinsadresse und Kontakt

Vereinsgaststätte Anzahl der Parzellen Fläche
 "Kulturhaus Eutritzsch" 439 10,46 ha