20180623 27.TdG 9662Mittlerweile sind 26 Jahre "ins Land gegangen", als zum ersten Mal 1992 der "Tag des Gartens" ausgerichtet wurde. Diese Veranstaltung, die das Leipziger Kleingartenwesen ins Rampenlicht rückt, hat inzwischen einen Traditionscharakter angenommen.

Und dies zurecht, so betonte Bürgermeister Heiko Rosenthal die Bedeutung der 270 Kleingartenanlagen im Leipziger Stadtgebiet in seinem Grußwort: "Sie stellen mit 1.200 ha Fläche einen großen Anteil des städtischen Grüns dar. Das ist ein Drittel der grünen Lunge in der Stadt".

SLK-Foto: Die Ausgezeichneten im Wettbewerb "Naturnaher Kleingarten" // Besuchen Sie auch unsere Fotogalerie / Tag des Gartens 

20180623 27.TdG 9613In der Kleingartenanlage (KGA) des gastgebenden KGV "Priessnitz-Morgenröte" fand nun der 27. "Tag des Gartens" bei herbstlicher Witterung seiner Plattform. Geradezu "generalstabsmäßig" hatten die Gartenfreundinnen und Gartenfreunde um den Vereinsvorsitzenden Karl-Heinz Kober über Monate hinweg dieses bedeutsame Ereignis vorbereitet, das anschließend im Festprogramm zur 110-Jahr-Feier des KGV fließend seine Fortsetzung fand.

SLK-Foto: Sehr gut besuchter Vortrag von Prof. Dr. Hartmut  Balder am Vormittag im Vereinshaus

20180623 27.TdG 9642Das Geschehen am 23. Juni 2018 startete gegen 10.30 Uhr mit dem Fachvortrag von Prof. Dr. rer. hort. Hartmut Balder vom Institut für Stadtgrün Berlin zum Thema "Kleingärten - grüne Infrastruktur im Spannungsfeld gegenläufiger demografischer Entwicklungstendenzen" im großen Saal des Vereinshauses. Ca. 200 Besucher verfolgten den rund 90-minütigen Vortrag. Danach hatten die Besucher auch Gelegenheit, dem Fachmann Fragen zu stellen und auch kritische Meinungen wurden geäußert.

SLK-Foto: Der Spielmannszug aus Mutzschen marschiert auf die Festwiese und gibt den Start zum "Tag des Gartens 2018"

20180623 27.TdG 964620180623 27.TdG 9652Während nach dem Vortrag allgemein eine Stärkung eingenommen wurde, zog der Spielmannszug aus Mutzschen zur Mittagsstunde durch das Wohngebiet.

Punkt 13 Uhr folgte die offizielle Eröffnung des "27. Tag des Gartens" mit kurzen Ansprachen der Vorsitzenden des Stadtverbandes Leipzig der Kleingärtner (SLK), Robby Müller (li.), sowie des Vorsitzenden des KGV "Priessnitz-Morgenröte", Karl-Heinz Kober (re.).

20180623 27.TdG 965720180623 27.TdG 9660Die bravourösen Akteure des Kabaretts "academixer" lockerten den Ablauf mit gekonnten Sketchen zur Kleingärtnerei unter dem Motto "Wir müssen noch gießen" in drei Teilen auf. Nach dem ersten Drittel entboten Bürgermeister Heiko Rosenthal (li.) und Lothar Fritzsch (re.), Vizepräsident des Landesverbandes Sachsen der Kleingärtner (LSK) ihre Grüße. Und nach dem zweiten Auftritt der "academixer" wurde es spannend.

20180623 27.TdG 9666Bürgermeister und Beigordneter Heiko Rosenthal wertete den Wettbewerb "Naturnaher Kleingarten 2018" aus und verkündete die Auserwählten, Rebecca Löffler und Katharina Herfurth (KGV "Leipzig-Sellerhausen"), Peter Seyfarth (KGV "Ostende") sowie Gert Tilitzki (KGV "Vergißmeinnicht"). Weitere 17 Bewerber erhielten Anerkennungsurkunden.

Für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement im Leipziger Kleingartenwesen wurden Monika Krosse (KGV "Kaninchenfarm"), Sigrun Preußler (KGV "Johannistal 1832") und Karl-Heinz Kober (KGV "Priessnitz-Morgenröte") mit der Pflanzung eines Baumes im Rahmen der Aktion "Baumstarke Stadt geehrt".

SLK-Foto: Weitere Geehrte am "Tag des Gartens"

20180623 27.TdG 9680Ebenso gebannt warteten Gartenfreundinnen, Gartenfreunde und Besucher auf die Bekanntgabe des Gastgebers für den "Tag des Gartens 2019". Und SLK-Chef Robby Müller lüftete das Geheimnis: Am Sonnabend, dem 24. August 2019 wird der KGV "An der Dammstraße" im Ortsteil Schleußig zum ersten Mal den Jahreshöhepunkt der Leipziger Kleingärtner ausrichten.

Den Schlusspunkt zur Veranstaltung setzte das Quartett der "academixer" und heimste viel Beifall für die überragende Darbietung ein.

SLK-Foto: Dem Vorsitzenden des KGV "An der Dammstraße", Ralph Baganz, ist der Wanderpokal überreicht worden, flankiert von Karl-Heinz Kober (li.) und Robby Müller (re.)

20180623 27.TdG 9687Nach dem Finale der offiziellen Veranstaltung startete nun das Fest zur 110. Wiederkehr der Gründung des Vereins mit einem gehaltvollen Programm und die große Wiese füllte sich zusehends mit großen und kleine Gästen, denn der Wettergott schob nun die dicken Wolken beiseite. Viele der Gekommenen waren gespannt auf das Double von Marius Müller-Westernhagen. Aber auch die mittelalterlichen Manufakturen fanden zahlreiche Neugierige.

SLK-Foto: Blick zum mittelalterlichen Treiben 

Lothar Kurth