20190225 HGF2019 0999Referent Garrelt von Eshen, Imker aus Leidenschaft, stimmte die Zuhörer auf das Thema mit einem kurzen Film des Deutschen Imkerbundes ein. Aus diesem wurde deutlich, dass das Gemeinwesen Bienenvolk ein hochkompliziertes, komplexes System, von der Natur "durchdacht" angelegt, ist. Der Fachmann fügte nach der Filmsequenz an, dass die Biene neben dem Rind und dem Schwein das wichtigste Nutztier für den Menschen ist. Leider fanden nur rund 15 Interessenten am 25. Februar 2019 den Weg zum Konferenzraum M 1.

Foto - SLK: Anschaulich kombinierte Garrelt von Eshen seine Worte mit Abbildungen im Konferenzraum M 1

Höchst beeindruckend ist, dass für das "Befüllen" eines Glases Honig mit 500 Gramm Inhalt die Bienen 2.000.000 Blüten anfliegen müssen! Die Arbeitsbienen müssen eine Sysyphus-Leistung bei gerade einmal 40 Lebenstagen, die ihnen vergönnt sind, erbringen. In den ersten beiden Dritteln ihres Lebens sind sie im "Innendienst" eingesetzt. Die Bienen sind in der Lage, in den Waben für eine konstante Luftfeuchtigkeit und Temperatur zu sorgen. Sie können sogar Maximaltemperaturen von 50 °C erzeugen! 

20190225 HGF2019 1002Nach rund 18 Tagen werden die "Innendienstler" zum ersten Mal für den "Außendienst" herangezogen. Als Wächter kontrollieren sie die Ausfliegenden und die Ankommenden akribisch und als Kundschafter teilen sie den anderen mit ihrem Tanz mit, wo es vielversprechende Ertragsaussichten gibt und wie weit diese entfernt sind. Ebenso warnen sie mit dem Tanz vor möglichen Gefahren.

Auch als Wasserträger sind die Arbeitsbienen unterwegs. Erstaunlich ist, dass die Bienen 16 Stunden am Tag produktiv zugange sind und acht Stunden schlafen. 

Foto - SLK: Garrelt von Eshen am Stand in der Halle 1 im Gespräch mit Besuchern

Auf zahlreiche Fragen gab der Imker erschöpfende Auskünfte. Zum Beispiel ist die Amerikanische Faulbrut (Virus) eine ernsthafte Bedrohung. Wird diese festgestellt, müssen die betroffenen Völker vernichtet werden. Bemerkenswert war der Vergleich, dass es in einem Bienenstock steriler ist als in einem OP-Raum!

Einen "praktischen Tip" verriet der Fachmann am Ende des Vortrags: Man solle keine Banane im Abstand unter 5 m zu einem Bienenstock verzehren. Die "Duftmoleküle" werten die Bienen als Feind in der Umgebung und gehen zum Angriff über. Die Zuhörer dankten mit Beifall für den wissenserweiternden Vortrag von Imker Garrelt von Eshen.

Lothar Kurth