Geschichte der Vereine

Alt-Probstheida 20JahreEtwas versteckt im Südosten von Leipzig gelegen, feierten Mitglieder und Besucher des kleinen und noch jungen Kleingärtnervereins "Alt-Probstheida" das 20-jährige Gründungsjubiläum mit einem Fest für die Kinder u.a. mit einer Kinderbastelstraße sowie dem Glücksrad und für die Erwachsenen mit einem Tanzabend. Ganz besonderer Höhepunkt der Veranstaltung am 16. Juni 2012 war die Weihe der ersten Vereinsfahne. Vorstand und Vereinsmitglieder hatten Jahre eisern auf dieses Ziel hin Spenden gesammelt.

Foto-Verein: Übergabe der "Ehrenschleife" des SLK für die Vereinsfahne an Manfred Klühe, Christian Müller, Horst Rockstroh und Joachim Drehmann (v.l.n.r.) durch Michael Schlachter, 2. Vorsitzender des SLK 

SF Westend09aAuf der Vereinswiese des Lindenauer KGV herrschte schon am Sonnabend-Vormittag reges Treiben. Trotz eines Gewitters mit ausgiebigen Niederschlägen am Morgen. Die Organisatoren um den Vereinschef Norbert Bornmann hatten schon Schlimmes befürchtet, aber der Rasen war im Laufe des Vormittags abgetrocknet. Kurz vor 11 Uhr stiegen Luftballons in den blauen Himmel. Der offizielle Auftakt zum Kinder- und Sommerfest. Das „Deutsche-Clowntheater" lockte die jungen Besucher mit verschiedenen Spielen an. Die beiden Clowns hatten Musikstücke mitgebracht und spielten die ersten Takte an. Wer das Lied zuerst erkannte, konnte sich freuen. Auch Lieder aus dem Winter mussten die Kinder erraten, z.B. „Schneeflöckchen, Weißröckchen".

 

Fotos: SLK - Besuchen Sie auch unsere Fotogalerie / Jubiläen in Leipziger KGV

 

BE 100 6Ein Stück Lindenauer Geschichte wurde 100 !Mit 100 "Lenzen" zählt ein Kleingärtnerverein (KGV) in Leipzig zu den „mittelalten“ Vereinen. Dazu gehören auch wir, der KGV „Bach´sche Erben“. Am 16. April 1912 wurde unser Verein gegründet. Die damals 95 Kleingärtner hatten in den bewegten Anfangsjahren aus einem Stück Brachland des Rittergutsbesitzers, Amtmann Bach, eine kleingärtnerische Idylle zwischen dem Charlottenhof und dem Areal des Braumeisters Ulrich aufgebaut.

Foto Verein: Bürgermeister Heiko Rosenthal gratuliert zum 100. Gründungsjubiläum  

NB 100 02aDie Festveranstaltung zur 100. Wiederkehr der Gründung des Kleingärtnervereins (KGV) "Neu-Brasilien" fand im Vereinshaus der in Kleinzschocher beheimateten Anlage am 24. Mai 2012 statt.

Der Vorsitzende des KGV Bernd Werner begrüßte Gartenfreunde und Gäste aufs Herzlichste. Als Vertreter der Stadtverwaltung richtete Rainer Proksch in Vertretung von Bürgermeister Heiko Rosenthal Grußworte an die Mitglieder des Jubiläumsvereins und überreichte ein Geschenk der Stadt Leipzig.

Robby Müller, Vorsitzender des Stadtverbandes Leipzig der Kleingärtner (SLK) verband mit seinen Glückwünschen die Überreichung der Ehrenschleife des SLK, der Replik einer Ehrenmedaille eines Nachbarvereins aus dem letzten Jahrhundert sowie vom Landesverband Sachsen der Kleingärtner die Ehrenschleife für den 100-jährigen Jubilar. 

SLK-Fotos: Die neue Vereinsfahne  - Besuchen Sie auch unsere Fotogalerie / Vereinsleben

 

"Das Land ist viel zu kostbar - es wird nicht verkauft!!"

20120523 Jo1832 SternwartenwegAngesichts der derzeitigen Informationen in Presse und sonstigen Medien, wirkt diese Aussage wie aus den letzten Tagen, ist aber schon 180 Jahre alt und jung wie nie zuvor. Dieser historisch verbürgte Spruch stammt von keinem Geringeren als dem Leipziger Stadtrat Dr. Moritz Seeburg, einem der Gründerväter der Leipziger Kleingartenanlage Johannistal als Antwort auf Fragen von Grundstücksinteressenten (heute wohl eher Spekulanten).

 

Fotos - Verein: Das Johannistal präsentiert sich im satten Grün des Frühlings und den neuen Rasenkanten

2005 Hist.Laube AuenblickIm nordwestlichen Leipziger Ortsteil Wahren gründeten Naturverbundene am 22. April 1912, zehn Jahre vor der Eingemeindung Wahrens nach Leipzig, den Gartenverein „Ewigkeit“ e.V. Im Vereinsregister beim Amtsgericht Leipzig war dieser unter der Nr. 976 eingetragen.

39 Parzellen entstanden in der kleinen Anlage, die in leichter Hanglage nördlich der Georg-Schumann-Straße zu finden ist. Seit der Gründung entwickelte sich ein internes, fast familiär geprägtes Vereinsleben.

SLK-Foto: Historische Laube

Rose 100 1 1024Der Kleingärtnerverein (KGV) „Rose“ – einer der Kleinsten des Stadtverbandes (SLK) – wurde am 11. November 1911 unter dem Namen „Gartenkolonie Erholung Leipzig-Paunsdorf e.V.“ gegründet.

 

Seine 24 Parzellen liegen versteckt in der Riesaer / Ecke Theodor-Heuss-Straße hinter der Apotheke Paunsdorf. Bekannt ist die Kleingartenanlage vor allem den „alten Alt-Paunsdorfern“ und anderen Gartenfreunden unseres Stadtteils. 

 

Fotos: Verein - Vorsitzender Gerhard Schumann begrüßt die Gartenfreunde 

 

Folgende KGV haben 2011 ein "rundes" oder "halbrundes" Gründunngsjubiläum:

Jubiläum     Gründungsjahr   Kleingärtnerverein (KGV) Ortsteil                                   
125. 1886 Verein für naturgem. Gesundheitspflege  Kleinzschocher
115. 1896 Leipzig-Sellerhausen  *) Sellerhausen-Stünz
1896 Trommelholz Wahren
111. 1900 Erholung Connewitz
1900 Immerglück Anger-Crottendorf
1900 Kastanienallee Stötteritz
1900 Paradies Leipzig Mockau-Süd
1900 Reichsbahn Anger Anger-Crottendorf
  1900 Schöne Heimat  Schönefeld 
  1900  Schwylst  Leutzsch 
110. 1901 Leipzig-Leutzsch (Weinberggärten) Leutzsch            
1901 Leutzscher Aue Leutzsch
1901 Volkshain Stünz Sellerhausen-Stünz
  1901 Wahren 1901 Wahren 
  1901 Waldluft Leutzsch
105. 1906 Grüne Aue Anger-Crottendorf
1906 Reichsbahn Kleingärtner Engelsdorf / Paunsdorf Sellerhausen-Stünz / Paunsdorf
1906 Volksgarten Sellerhausen-Stünz
100. 1911 Gartenfreunde Südost Marienbrunn
  1911  Marienbrunn Marienbrunn
  1911 Rose  *) Sellerhausen-Stünz

Berichte zu den Vereinen  *)

Lothar Kurth