2019 Phoenix 1894 0681 125 JahreTraditionell feiern die Gartenfreundinnen und Gartenfreunde sowie der Nachwuchs aus dem Schreberverein "Phönix 1894" e.V. den Höhepunkt im Verlaufe des Jahres drei Tage lang. So auch in diesem Jahr vom 12. bis 14. Juli und das in Verbindung mit der 125. Wiederkehr der Gründung von Verein und Anlage an der sogenannten Leipzig-Zeitzer Eisenbahntrasse.

Mit dem zünftigen Skatturnier begannen die drei erlebnisreichen Tage am Freitagabend. Höchst konzentriert geht es zu Werke, denn man sollte eigene Spiele nicht verlieren und möglichst reizbare Blätter bekommen, um einen Spitzenplatz zu ergattern und einen der Preise.

SLK-Foto: Zum 17. Mal wurde der Patenschaftsvertrag mit dem Freundes- und Förderkreis des ZOO Leipzig besiegelt - Andrea Gutsche vom Förderverein (re.) / Besuchen Sie auch unsere Fotogalerie / Jubiläen in Leipziger KGV

2019 Phoenix 1894 0686 125 JahreSamstagvormittag begann sich das Karussell für die Kinder zu drehen und nebenan an der Losbude versuchte nicht nur der Nachwuchs sein Glück. Rund um die Festwiese wurde es zur Mittagszeit spürbar belebter. Gulaschkanone und Grillstand zogen viele Hungrige an.

Eine kurze offizielle Eröffnungsrede hielt Punkt 14 Uhr Vereinsvorsitzender Bernd Mansch und daran anschließend überreichten Vertreter des Freundes- und Fördervereins des Zoo Leipzig e.V. dem Vereinschef die 17. Patenschaftsurkunde für ein laufendes Jahr. Das ursprüngliche Patentier, der bekannte Fernseh-Star, "Lama Horst" ist in Ruhestand gegangen und sein Nachfolger "Lama Sancho" konnte leider nicht kommen, weil sein Pfleger erkrankt war.

SLK-Foto: Der Vorsitzende des Stadtverbandes Leipzig der Kleingärtner (SLK) Robby Müller (li.) überreicht Ehrenurkunde, Ehrenschleife und einen Scheck an Bernd Mansch

2019 Phoenix 1894 0688 125 JahreNach der Eröffnung fanden sich die Ehrengäste im Vereinshaus ein und der Vorsitzende des Schrebervereins dankte den Fördervereinsvertretern für die jahrelange und freundschaftliche Zusammenarbeit. Während dieser Zusammenkunft würdigte der SLK-Vorsitzende Robby Müller die Verdienste des zweitältesten Vereins in Lindenau und überreichte eine gerahmte Ehrenurkunde, die Ehrenschleife sowie einen Scheck.

Währenddessen herrschte auf der Festwiese am Nachmittag ein ausgelassenes Getümmel. Die kleinen und größeren Kinder hatten sämtliche Spielgeräte erobert.

SLK-Foto: Hüpfburg und Spielgeräte auf der Festwiese waren nie verwaist

2019 Phoenix 1894 0691 125 JahreAuch um die Festwiese herum gab es für die Kinder allerlei Attraktives. "Klassiker" sind hierbei das Kinderschminken, das Galgenkegeln und ebenso das Büchsenwerfen. Spannend war das Modellieren von Luftballons. Am frühen Abend sorgte Petrus dann doch für eine ergiebige Dusche. Aber in den Abend hinein hieß es dann Tanz mit der Live Musik.

Zum Sonntag-Vormittag lud der Frühschoppen mit zünftigen Klängen der Blaskapelle "Frischluftprojekt" ein. Und auch die Kinder flitzten wieder zum Karussell. Mit einem kräftigen Schlag aus der Gulaschkanone klang nach Mittag die 125-Jahr-Feier des Schrebervereins "Phönix 1894" aus.

SLK-Foto: Auch dem Kindesalter Entwachsene versuchen sich an einem der Spiele

Lothar Kurth