SF2019 Neu Lindenau 0528Tropische Hitze umrahmte die drei Tage der Jubiläumsfeier. Hatte Petrus in den letzten Jahren bei den Neu-Lindenauern stets eine Himmeldusche parat, gab´s dieses Mal keinen Tropfen von oben.

Am Freitagabend fand im Vereinslokal die Festveranstaltung statt, zu der auch der Bürgermeister für Umwelt, Ordnung, Sport Heiko Rosenthal eingeladen war. Der Vereinsvorsitzende Bruno Wolber hieß am 28. Juni 2019 ehrenamtlich tätige Gartenfreundinnen und Gartenfreunde sowie die Gäste, unter ihnen Robby Müller, Vorsitzender des Stadtverbandes Leipzig der Kleingärtner e.V. (SLK), sowie Werner Dosse, Obmann der Bezirksgruppe West, in seiner kurzen Begrüßungsrede herzlich willkommen. Bürgermeister Heiko Rosenthal würdigte das Schaffen der Kleingärtner im nunmehr ein Dreiviertel-Jahrhundert jungen Verein und überbrachte die Glückwünsche aus der Stadtverwaltung.

SLK-Foto: Bruno Wolber (l.) empfängt die Gratulationswünsche von Bürgermeister Heiko Rosenthal / Besuchen Sie auch unsere Fotogalerie / Jubiläen in Leipziger KGV

SF2019 Neu Lindenau 0547Mit dem offiziellen "Startschuss" am Samstag-Mittag eröffnete der Vereinsvorsitzende das gesellige Treiben rund um die Festwiese. Die "Pop-Art-Discothek" umrahmte das ganze Geschehen mit eingängigen Musiktiteln und der Mann an den Reglern, Steffen Hellriegel, legte so manches Schmeckerchen auf, das bei einigen Besuchern für "Aha-Effekte" sorgte.

Die Organisatoren hatten sich, wie jedes Jahr, wieder rührend darum bemüht, den Kindern rechlich Abwechslung zu bieten. Zum Jubiläum wurden dieses Mal Vogelhäuser "zurechtgezimmert". Selbstverständlich bekamen die Kinder Unterstützung von den Großen. Dies hielt auch ein Kameramann vom MDR in Bild und Ton fest. Für die kulinarische Versorgung war gesorgt und auf der Festwiese wurde es am Nachmittag so richtig lebhaft.

SLK-Foto: Sämtliche Nistkästen wurden montiert und fanden glückstrahlende Kinder

SF2019 Neu Lindenau 0549Beim Schminken war zeitweise eine Warteschlange zu sehen. Auch beim Ponyreiten musste man Geduld aufbringen. Die Jüngsten unter den Kindern hatten ausgelassen ihre Freude auf dem Karussell und der Hüpfburg. Nebenan versuchten sich die größeren Kinder beim Büchsenzielwurf und auf der Kegelbahn. Viele Besucher ließen sich auf dem Freisitz nieder und genossen kühle Getränke oder Eis. "Kräuter-Ferdi" bot interessante Mixturen neben der Vereinswiese an.

Am Sonntag-Vormittag stand ein zünftiger Frühschoppen auf dem Programm mit den "Lustigen Heimatmusikanten aus Altranstädt" und zahlreichen Besuchern.

SLK-Foto: Zielsicherheit beim Treffen der Blechbüchsen garantierte einen kleinen Gewinn

Lothar Kurth