20180906 29.BSF Mainau 105928908Im umfangreichen Arbeitsplan des Stadtverbandes Leipzig der Kleingärtner e.V. (SLK) wurde ich auf eine Schulungsfahrt zum Bodensee aufmerksam, die vom 3. bis zum 7. September geplant war, und ich entschloss mich, daran teilzunehmen. Das habe ich keine Minute bereut.

Foto - Erik Behrens: Einfahrt in den Hafen von Lindau am Bodensee

 

20180907 29.BSF Mainau 3430Es war eine ganz hervorragende Schulungsveranstaltung. Mit einem Bus ging´s am 3. September, 8 Uhr, los. Von Beginn an spürte ich eine Organisation der Veranstaltung, die nur von Profis kommen konnte.

Die ganze Busfahrt war von Anfang bis Ende schon ein Erlebnis. Wir kamen pünktlich im Landhotel "Traube" an.

Foto - Erik Behrens: Gutgelaunte Teilnehmer der Schulungsfahrt

Am nächsten Tag ging es dann richtig zur Sache. Und das sollte sich die nächsten drei Tage so fortsetzen. Vorführung hier, Präsentation da, Besichtigung dort. Teilweise längere Busfahrten dazwischen und alles straff nach Plan. Es war immer interessant gestaltet und bot viele Informationen für die Teilnehmer.

Im Rahmen der Führung auf der Insel Mainau gab es z.B. Installationen und Pflanzungen, die die Mainau-Gärtner passend zum Jahresmotto (Baobab und Bonobo Faszination Afrika) gestaltet haben. Eine besondere Attraktion waren die Farbenpracht und Blütenvariationen der über 12.000 Dahlien, die auf ca. 2.400 m² Beetfläche zu sehen waren. An idyllischen Orten im Park konnten wir u.a. auch viel über die Familie Bernadotte erfahren.

Die Führung über das Gelände der Blumeninsel und die Stadtführung durch die Altstadt von Lindau (Bodensee) hatten wir mich besonderen Charakter. Mit Witz und Wissen wurden wir über die Geschichte und Traditionen der Regionen aufgeklärt. Der Anbau von Kern- und Steinobst in der Bodenseegegend, vor allem in solchen Größenordnungen, war mir bis dahin nicht so bekannt. Bereitwillig gaben die Obstbauern, deren Plantagen wir besichtigen konnten, ihre Erfahrungen und Informationen an uns weiter. Dabei wurde u.a. deutlich, dass der Bio-Anbau in dieser Region einen besonderen Stellenwert hat.

Die viel zu schnell vergangenen Tage haben bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Erstaunt war ich über einige Teilnehmer, die an operativen Entscheidungen der Reiseleitung etwas auszusetzen hatten. Das ist nicht fair und sollte unterlassen werden. Ich möchte mich hier noch einmal im Namen der meisten Teilnehmer für die Organisation und Durchführung bedanken. Es war eine gelungene Veranstaltung. Ich werde mich gern daran erinnern.

Erik Behrens - Vorsitzender KGV "Am Pappelwäldchen" e.V.