Vereinsleben

In Leipziger Vereinen gibt es vielfältige Aktivitäten. Hier berichten unsere Vereine kurz in Wort und Bild über ihr Vereinsleben. Hier kann man sicher die eine oder andere Idee "abgucken". Nachnutzung ausdrücklich gewünscht!   (-lk)

Sehr geehrte Gartenfreunde, sehr geehrte Gäste des Vereins,

auch bei vorübergehender Nichtbewirtschaftung der Vereinsgaststätte geben wir Ihnen die Möglichkeit, Ihre Feiern und Veranstaltungen in unserem Vereinssaal durchzuführen. Zu beachten ist allerdings dabei, dass der Verein nur die Räumlichkeiten zur Verfügung stellt. Das Fassungsvermögen des Saales richtet sich nach der Art der Veranstaltung. Insgesamt stehen 120 Sitzplätze zur Verfügung. Bei Nachfragen erreichen Sie uns zur Sprechstunde am 2. Donnerstag im Monat im Vorstandszimmer.

Mit gärtnerischem Gruß - Der Vorstand - Telefon: 0341 - 910 78 12

Georg-Schumann-Straße 144a * 04159 Leipzig, http://kgv-schreber-hauschild.de

20151206 1937 KulturGenau passend zum Nikolaustag eröffneten wir zum 3. Mal in unserer Anlage den Weihnachtsmarkt. Parallel dazu feierten unsere Senioren im Vereinshaus ihren Jahresabschluss.

16:30 Uhr wurde der Markt offiziell eröffnet und, wir konnten unseren Augen kaum trauen, rund 250 Personen, darunter rund 40 Knirpse, warteten förmlich auf den Startschuss. Mit solch einem Andrang hatten wir nicht gerechnet.

Foto Verein: Der "Weihnachtsmann-Torbogen" empfängt die Besucher

20151204 9892 TrommelholzIm Vier-Sterne-Reisebus hieß es für die Teilnehmer in diesem Jahr „Mei Arzgebirg wie bist du schie“. Um 8:15 Uhr begann die Reise am Viadukt in Leipzig-Wahren und führte uns nach kurzer Rast in Stollberg (natürlich standesgemäß mit einem "weihnachtlichen Heißgetränk") zur ersten Station – dem Weihnachtsland in Stützengrün.

Während der Fahrt machte Herr Tanzhaus seiner Position als Reiseleiter alle Ehre und erläuterte allen Mitfahrern inkl. dem „Obersteiger“ Frank Mielack (Vereinsvorsitzender) zahlreiche Begriffe rund um den erzgebirgischen Dialekt sowie zu bestimmten Denkmälern und Bauten auf der Fahrtstrecke nach Stützengrün.

Foto - Sandy Weigelt: Weihnachtsmarkt in Schneeberg

20151204 2642 KulturDie Entscheidung, Straßenlaternen, betrieben mit erneuerbarer Energie, als Wegbeleuchtung auf dem Haupt-und Wanderweg zu installieren, war vor fünf Jahren ein heikles Thema. Dass ein Kleingärtnerverein darauf setzt, zeugt von Umweltbewusstsein.

Die relativ hohen Anschaffungskosten standen im Vordergrund, dagegen setzten wir jedoch unsere „alten Stromfresser“ die wir nur sporadisch und zu besonderen Anlässen anschalten konnten, denn der Stromverbrauch war gigantisch und belief sich zwischen 3.000 und 5.000 kWh im Jahr (bei 2 Lampen).

SLK-Foto: Solarleuchten am Eingang

20151204 0586 Neu LindenauIm schmucken, neuen „Gewand“ erstrahlt der Saal der Vereinsgaststätte zur Neueröffnung mit neuem Namen: „Herr Bergs Garten“. Die Senioren des Vereins staunten nicht schlecht.

Unser nimmermüder, emsiger Vorsitzender Bruno Wolber hatte zur Premiere der neuen Lokalität am 1. Dezember 2015 einige Überraschungen in petto. Neben gutem Kaffee, leckeren Stollen und verschiedenen Plätzchen erfreute der Schüler Jan das Publikum mit beliebten Weihnachtsliedern auf dem Akkordeon. Dafür gab´s herzlichen Applaus. Für reichlich Heiterkeit sorgte „Der Hausmeister“. Mit Humor, Comedy und Live-Gesang regte er unsere Senioren stets zu neuen Lachsalven an.

Foto Verein: Wirt Raik Berg und Koch Erik Schwarzer verwöhnten die Senioren

20151020 DisAbend 8833Zum letzten Mal im Jahr 2015 hieß es im Saal der Vereinsgaststätte "Drei Kastanien" in der Kleingartenanlage (KGA) "An der Dammstraße" Diskussionsabend. Das brisante Thema "Fragen zur Kriminalitätsentwicklung in der Stadt Leipzig" lockte rund 15 Interessierte an. Darunter waren auch Vertreter aus anderen Kleingärtnervereinen (KGV), z.B. den KGV "Zum Hasen" und "Elster Idyll".

Der Vereinsvorsitzende des KGV "An der Dammstraße" Ralph Baganz begrüßte herzlich die Gekommenen und stellte ihnen den Referenten des Abends, den Bürgerpolizisten Steffen Rentsch vor.

SLK-Foto: Die erwartungsvollen Zuhörer erlebten einen höchst interessanten Abend *)

20150923 2067 FreundschaftDer Vorstand unseres KGV „Freundschaft“ hatte zum Besuch des Botanischen Gartens der Universität Leipzig eingeladen, denn dort fand am dritten Septemberwochenende der 5. Leipziger Pflanzenmarkt statt.

Viele Gartenfreunde folgten dem Aufruf und waren sehr gespannt, was sie erwarten würde. Und alle haben ihr Kommen am sonnigen Samstagmorgen nicht bereut. Erstaunlich war die Vielfalt des Pflanzenangebotes der Gärtnereien aus Deutschland und gar aus dem Ausland.

Foto Verein: Erwartungsvolle Gartenfreunde im Botanischen Garten der Universität Leipzig

20150912 143030 SchwylstIm Park am Wasserschloss Leutzsch hieß es zum 18. Mal Leutzscher Stadtteilfest. Mitten im bunten Treiben am 12. September 2015 auch die Gartenfreundinnen und Gartenfreunde aus dem KGV "Schwylst" e.V., dessen Kleingartenanlage seit 1900 ein Teil des Ortsbildes ist.

Gemeinsam mit den Stadtimkern betrieben die Kleingärtner einen gut besuchten Stand und waren damit an der Honigquelle. Die Kleingärtner boten Äpfel und die schon bekannten Räucherstäbchen den Besuchern an. Die Kinder versuchten sich im Wickeln von Kräutern. Natürlich durfte auch das Räuchern nicht fehlen. Bei herrlichem Spätsommerwetter gab es zahlreiche nette Begegnungen und somit einen rundum gelungenen Nachmittag.

Kerstin Seeger - KGV „Schwylst“ e.V.

Foto Verein: Neugierige waren am Zelt der "Schwylster" genau richtig 

20160131 Wespennest An der DammstrasseEtwas Positives über Wespen: Die Wespen werden im Allgemeinen als lästige Plagegeister und zum Teil als gefährliche „Stechtiere“ wahrgenommen bzw. dargestellt. Dabei sind sie durchaus auch nützlich, denn sie füttern ihre Larven mit einem eiweißhaltigen Brei. Um diesen herstellen zu können, vertilgen sie zahlreiche Insekten.

Es gibt viele Menschen,die den Wespen und ihrer Lebensweise durchaus etwas Schönes abgewinnen können. Das wurde im folgenden interessanten Leserbrief einer Kleingärtnerin sehr deutlich.

Foto - Doris Lahr: Das beeindruckende "Kunstwerk"

20150905 7923 ComicgartenDer Comicgarten Leipzig schlug am 5. September 2015 seine Zelte in der Anlage des Kleingärtnervereins "Siegismund" im Schatten der benachbarten Russischen Kirche auf. Trotz der kühlen und nassen Witterung ließen sich die Aussteller ihre gute Laune nicht verdrießen.

An den Ständen der kreativen Zeichner des Genres brauchte man Zeit zum Schauen und Eintauchen in die Welt der Comics. Und recht viele Besucher ließen sich das farbenfrohe, lockere und amüsante Treiben nicht entgehen.

SLK-Foto: Buntes Treiben auf der Festwiese der Kleingartenanlage "Siegismund"

20150807 29 Lutz-Schwerendt Leipziger-ZeitungDer Vorsitzende des Kleingärtnervereins (KGV) "Priessnitz-Morgenröte" Karl-Heinz Kober ist hocherfreut über das multikulturelle Zusammenleben in seinem Verein (s. Leipziger Zeitung, 7. August 2015). Vor sieben Jahren pachtete ein junger Armenier mit seiner Familie, der erste Pächter mit ausländischen Wurzeln, eine 150 m² große Parzelle und hegt und pflegt diese. "Mittlerweile bewirtschaften hier auch Franzosen, Argentinier, Vietnamesen, Kubaner, Brasilianer, Russen, Ukrainer, Türken und Engländer Gärten. Die meisten davon haben Kinder und bereichern so unser Vereinsleben", ist sich der Vereinschef sicher. "Hatten wir vor fünf Jahren noch 35 leere Gärten, sind es heute nur vier. Bald wird es eine Warteliste geben, so wie früher" legt er nach.

Foto - Lutz Schwerendt: Vereinsvorsitzender Karl-Heinz Kober (r.) mit den "Neu-Leipzigern" Tatjana Weber und Armen Azizyan

20150829 6963 Neuland-WestBlauer Himmel und strahlender Sonnenschein waren die passende Umrahmung zur Premiere für das Team der Gaststätte unter Leitung der Inhaberin Daniela Schulz am 29. August 2015. Zur Feier des Tages hatten sie zur Überraschung der Gartenfreunde und Besucher ein Spanferkel vorbereitet, das auf dem Freisitz vor dem Gaststättengebäude knusprig braune Färbung angenommen hatte.

Bereits zwei Wochen zuvor gab es die Generalprobe bei einer Veranstaltung, zu der 70 Personen verköstigt wurden und von den Gästen waren nur lobende Worte zu vernehmen.

SLK-Foto: Die Männer des tatkräftigen Gaststätten-Teams

20150822 L.-Sellerhausen 449fIm Osten der Stadt im KGV „Leipzig-Sellerhausen" wurde ein neuer Erlebnisspielplatz übergeben, der vom Stadtverband Leipzig der Kleingärtner (SLK) finanziert wurde. Etwa 10.000 € hat die attraktive Anlage gekostet.

Das ist kein Zufall, sondern eine wirksame Unterstützung des SLK zur familienfreundlichen Gestaltung der Kleingartenanlage (KGA). Denn immer mehr Familien mit Kleinkindern entscheiden sich für eine Parzelle. Die Attraktivität der KGA ist in diesem Zusammenhang von besonderer Bedeutung. Das hatte auch der Vorstand des KGV „Leipzig-Sellerhausen" erkannt und sich beworben.

Foto Verein: Die Knirpse haben ihren Erlebnisspielplatz sofort nach Einweihung in "Beschlag genommen"

20150825 DisAbend 6828Der Vorsitzende des KGV "An der Dammstraße" Ralph Baganz hatte für den dritten Diskussionsabend 2015 als Referenten den Betriebsleiter der Stadtreinigung Leipzig Dr. Frank Richter als profunden Fachmann zum angekündigten Thema in den Saal der Vereinsgaststätte "Drei Kastanien" eingeladen. Diese Einladung nahmen allerdings nur einige Kleingärtner wahr. Der Vorteil dieser kleinen Runde am 25. August war, dass die Anwesenden recht munter mitdiskutierten und einer der Teilnehmer seinen "Fragenkatalog" abarbeiten konnte.

SLK-Foto: Dr. Frank Richter (2.v.l.) erläutert Aufgaben und beschreibt Probleme des Eigenbetriebs der Stadt Leipzig

20150618 1649 Johannistal-1832Wie alljährlich – und sicherlich in den meisten Kleingärtnervereinen (KGV) – war natürlich dieser Nachmittag im Juni 2015 auch bei uns im KGV „Johannistal 1832" ein schönes Ereignis des Zusammenseins und des Dankes an die vielen fleißigen Senioren unseres Vereins. Alles, was den Nachmittag angenehm machte, war vorbereitet, Kaffee, Torten und Kuchen, Wein und ja, etwas Besonderes kam noch hinzu.

Foto - Wolfgang Preußler: Harmonische Klänge im "Johannistal"

2012 0053 Neu-Brasilien10. Juni 2015: Ein Vierteljahrhundert (1979-2004) leitete er unseren Verein und führte ihn durch gute und schwierige Zeiten. Besonders die Epoche Anfang der 1990er Jahre, nachdem die Kleingartensparte „Kurt Kresse" in ihren alten Namen Kleingärtnerverein „Neu-Brasilien" umbenannt wurde, verlangte ihm allerhand Einsatz ab. Durch sein Wirken hat sich ein florierendes, niveauvolles Vereinsleben entwickelt und die Anlage ist ein attraktiver Anziehungspunkt für die Vereinsmitglieder und auch die Bürger des Wohngebietes. Wir werden ihn in dankbarer Erinnerung behalten.

Vorstand und Mitglieder KGV „Neu-Brasilien"

SLK-Foto: Horst Dölitzsch (2.v.l.) beim Kinder- und Sommerfest 2012 mit Ingolf Bauer (l.)