• Bowling-Cup

    Große Entrümpelungsaktion in der KGA „An der Dammstraße“

  • Obstbaumschnitt

    Für Insekten und Vögel ein Ort der Idylle in der KGA „Frohe Stunde“

  • 12. Wanderung

    Eröffnung der 13. Wanderung durch Leipziger Kleingartenanlagen

  • Nistkästen am Kindertag

    Der neue Spielplatz wird von den Kindern des KGV „Goldene Höhe“ eingeweiht

  • Lothar Fritzsch bei der Software-Schulung

    Der Vizepräsident des Landesverbandes Lothar Fritzsch bei der Software-Schulung

20130416 DisAbend 1309In die Kleingartenanlage (KGA) "An der Dammstraße" hatte der Vereinsvorsitzende Ralph Baganz zum ersten Diskussionsabend 2013 eingeladen. Erfreulicherweise nahmen rund 30 Gartenfreunde und Gäste in der Vereinsgaststätte "Drei Kastanien" am 16. April 2013 zum gerade hochaktuellen Thema "Waschbär, Fuchs & Co." Platz. Peter Winter, Vorsitzender des Jagdverbandes Leipzig, stand den Erwartungsvollen - nicht zum ersten Mal - Rede und Antwort.

SLK-Fotos: Referent Peter Winter (Mittig an der Stirnseite des Tisches)

Auch in den KGA Leipzigs fühlen sich viele Wildtierarten zunehmend heimisch. Neben dem Fuchs ist der Waschbär häufig anzutreffen und zudem ein recht hartnäckiger Widersacher. Besonders dann, wenn er seinen Nachwuchs "hochpäppelt".

20130416 DisAbend 1310Nach dem neuen Jagdrecht kann der Waschbär nun auch bejagt werden unter Beachtung der Jagd- und Schonzeiten lt. § 22Bundesjagdgesetz (BJagdG). Der Fachmann (links im Foto rechts) erläuterte, dass die Kleingärtner in der Vereinsanlage sowie in ihren Parzellen Kastenfallen aufstellen können. Das Töten gefangener Wildtiere obliegt jedoch nur Personen, die den entsprechenden Sachkundenachweis besitzen. In den Kleingärtnervereinen (KGV) sollte man sich einig sein, ob und wie viele Kastenfallen benötigt werden. Hierzu müssen die Gartenfreunde den Vorstand über "Wildtierbesuche" informieren, um gemeinsam gezielt vorgehen zu können. 

Vor dem Aufstellen der Kastenfallen ist den Betreffenden ein Merkblatt auszuhändigen. Dieser hat dafür Sorge zu tragen, dass z.B. ein Tier, das über Nacht in die Falle gegangen ist, anschließend einem Jäger oder Tierarzt übergeben wird. Der Leiter des Jagdverbandes gab praktische Tipps zur Vorgehensweise, z.B. sollten die Köder in der Falle nicht zu groß sein.

20130416 DisAbend 1311Ein wichtiger Faktor ist, dass in den KGA keine Nahrungsreste auf den Kompost wandern und keine "Gerümpelecken" entstehen, denn diese ziehen die Waschbären an.

Zum einen finden die Tiere etwas zum Fressen und zum anderen einen ruhigen Rückzugsplatz. Besonders stehen Waschbären auf Fallobst und reife Früchte. Besonders beliebt sind bei ihnen Pflaumen.