• Bowling-Cup

    Große Entrümpelungsaktion in der KGA „An der Dammstraße“

  • Obstbaumschnitt

    Für Insekten und Vögel ein Ort der Idylle in der KGA „Frohe Stunde“

  • 12. Wanderung

    Eröffnung der 13. Wanderung durch Leipziger Kleingartenanlagen

  • Nistkästen am Kindertag

    Der neue Spielplatz wird von den Kindern des KGV „Goldene Höhe“ eingeweiht

  • Lothar Fritzsch bei der Software-Schulung

    Der Vizepräsident des Landesverbandes Lothar Fritzsch bei der Software-Schulung

20150822 L.-Sellerhausen 449fIm Osten der Stadt im KGV „Leipzig-Sellerhausen" wurde ein neuer Erlebnisspielplatz übergeben, der vom Stadtverband Leipzig der Kleingärtner (SLK) finanziert wurde. Etwa 10.000 € hat die attraktive Anlage gekostet.

Das ist kein Zufall, sondern eine wirksame Unterstützung des SLK zur familienfreundlichen Gestaltung der Kleingartenanlage (KGA). Denn immer mehr Familien mit Kleinkindern entscheiden sich für eine Parzelle. Die Attraktivität der KGA ist in diesem Zusammenhang von besonderer Bedeutung. Das hatte auch der Vorstand des KGV „Leipzig-Sellerhausen" erkannt und sich beworben.

Foto Verein: Die Knirpse haben ihren Erlebnisspielplatz sofort nach Einweihung in "Beschlag genommen"

20150822 L.-Sellerhausen 1653Nach viel Arbeit und Mühen war es dann soweit. Der neue Spielplatz war ein richtiges Schmuckstück geworden und konnte am 22. August 2015 feierlich übergeben werden. Dazu hatten sich etwa 30 Personen – darunter SLK-Vorsitzender Robby Müller (3.v.l.) und Schatzmeisterin Martina Dilßner (l.) – auf der Vereinswiese eingefunden. KGV-Vorsitzender Michael Warnack (r.) war die Freude über diesen Moment deutlich anzusehen. Er würdigte diesen Tag als einen Höhepunkt im Rahmen der Vorbereitung auf das 120-jährige Gründungsjubiläum des Vereins, das nächstes Jahr begangen wird. „Was passt dazu besser als ein neuer Spielplatz, der unseren Hauptplatz krönen soll", betonte er in diesem Zusammenhang.

SLK-Foto: Das Werk ist vollbracht und die Übergabe steht an

Er bedankte sich beim SLK und besonders bei einer ganzen Reihe seiner Vereinsmitglieder. Die hatten den Spielplatz in Eigenleistung aufgebaut und dem Verein damit ca. 4.000 € erspart. „Alle Beteiligten haben hervorragend gearbeitet und keiner hat nach Anrechnung von Gemeinschaftsstunden oder gar Bezahlung gefragt", freute sich der Vereinschef.

Der kleine Daniel Finnley war ständig auf der Baustelle und informierte sich über den Fortschritt der Arbeiten. Somit wurde ihm die Ehre zuteil, gemeinsam mit Robby Müller, das rote Band zur Übergabe des Erlebnisspielplatzes zu durchtrennen. Der dritte Spielplatz, den der SLK finanziert hat, wurde seiner Bestimmung übergeben. Eine zukunftsweisende Entscheidung.