• Bowling-Cup

    Große Entrümpelungsaktion in der KGA „An der Dammstraße“

  • Obstbaumschnitt

    Für Insekten und Vögel ein Ort der Idylle in der KGA „Frohe Stunde“

  • 12. Wanderung

    Eröffnung der 13. Wanderung durch Leipziger Kleingartenanlagen

  • Nistkästen am Kindertag

    Der neue Spielplatz wird von den Kindern des KGV „Goldene Höhe“ eingeweiht

  • Lothar Fritzsch bei der Software-Schulung

    Der Vizepräsident des Landesverbandes Lothar Fritzsch bei der Software-Schulung

20140729 5965 JohannistalIm Rahmen des Leipziger Inklusionsprojektes (alle einbeziehen sowie gemeinsam erleben und gestalten), welches unter der Schirmherrschaft der Samuel-Heinicke-Schule für Hörgeschädigte in Leipzig steht, unternahmen Schülerinnen und Schüler aus zweiten und dritten Klassen verschiedener Schulen eine Exkursion zum Thema: „Berühmten Leipzigern auf der Spur - Begegnung mit der Natur im Kleingarten".

Foto: Wolfgang Prueßler - Viele Fragen brennen den Kindern auf den Herzen

Bei einem Besuch im Deutschen Kleingärtnermuseum erfuhren sie, dass es eine sehr alte Kleingartenanlage (KGA) gibt, die ganz in ihrer Nähe ist und „Johannistal" heißt. Kontakte zum Vereins-Historiker brachten das Ganze ins Rollen.

An einem sonnigen Juli-Tag kam die lustig und munter drauflos plaudernde kleine „Bande". Doch ihre netten Betreuerinnen hatten die Lage im Griff.

20140729 5968 JohannistalMan muss es erleben, hundert Fragen zu gleicher Zeit und alle sind ganz wichtig und jeder will der erste sein. Es war belebend und anstrengend zu gleich. Denn natürlich wollen gerade die kleinen wissbegierigen Kinder eine richtige und begreifbare Antwort.

Man muss ganz schön aufpassen, denn kritisch sind sie, und das ist gut so. Sie merken auch Fehler viel schneller als die Erwachsenen, weil sie sich immer nur auf eine Sache oder Frage konzentrierten.

Foto: Wolfgang Preußler- Welches Stadtkind kennt einen echten Brunnen ?

In unserem kleinen Museum erfuhren sie Geschichtliches aus dem „Johannistal", von den Anfängen bis heute. Natürlich sind die Interessen unterschiedlich. Viele Jungen interessierten sich für die alten Kanonen- und Gewehrkugeln sowie die Pulverhäuser aus der Zeit der Völkerschlacht, die Mädchen dagegen mehr für die Geschichte des Johannismännchens und dem Neugestalter der Holzskulptur, Paul Herbst. Besonders interessant fanden aber alle, wie die Geschichte des Johannistales nach Japan kam und wer der Japaner auf dem Wandbild im Vereinshaus ist.

20140729 5984 JohannistalNach dieser längeren „Geschichtsstunde" drängten alle zu einem Rundgang durch die KGA. Für die Gäste war es wohl ein Höhepunkt, als unsere Gartenfreunde Preußler zur Gartenbesichtigung einluden. Im Gänsemarsch ging es durch den Garten.

An den Johannisbeersträuchern kamen sie nicht vorbei, ohne die Hände und Mäuler zu füllen. Am Ende gab es noch eine Gurkenverkostung direkt von den Pflanzen. Da war die Welt in Ordnung.

Foto: Wolfgang Preußler - Diese frischen Johannisbeeren schmecken lecker

Als die fröhliche Schar im Chor ihr „Danke" rief und alle in guter Stimmung das Tal wieder verließen, da wussten auch wir Alten, wir hatten etwas Vernünftiges und Gutes getan. Solche Gäste können auch gern wiederkommen. Unser Dank gilt allen Beteiligten und Betreuern.

Winfried Heydel - KGV Johannistal 1832