2005 4954 Johannistal 1832Was hat das mit unseren Kleingärten zu tun? Sind denn überhaupt diese wirklich sehr schönen Ereignisse der Museumsnächte überall schon so bekannt? Viele Fragen und noch mehr Antworten, von denen nur einige hier zu „Gehör“ kommen sollen.

Am letzten April-Wochenende 2016 war es wieder einmal soweit. Die Museen und Ausstellungen in Leipzig und Halle luden alle Interessenten zur Museumsnacht ein. Alle Türen für die bedeutenden Schätze der Ausstellungen waren eine ganze Nacht lang geöffnet.

SLK-Foto: Blick 2005 in die Kleingartenanlage "Johannistal 1832"

20160429 3079 Museumsnacht Johannistal 1832Dass gerade Leipzig im Sprachgebrauch - wenn auch ganz inoffiziell – als heimliche Hauptstadt des deutschen Kleingartenwesens bezeichnet wird, ist Insidern ja gut bekannt. Denn das Land Sachsen steht an erster Stelle mit der größten Anzahl an Kleingärten bundesweit.

Vielleicht war auch das mit ein Anlass dafür, im Neuen Augusteum der Universität Leipzig am Augustusplatz eine Ausstellung der Thematik „Gartenkunst – Kunstgarten“ zu widmen.

Foto - Wolfgang Preußler: "Terrassengarten" in der Kleingartenanlage "Johannistal 1832"

Selbstverständlich ging es besonders darum, die Schönheit und Gestaltung der großen frühbürgerlichen bzw. feudalen Garten- und Parkanlagen zu zeigen, ihre Entstehung zu verdeutlichen, deren Schöpfer und Förderer zu würdigen, und somit auch ein großes Stück Leipziger Geschichte darzustellen.

Das Spektrum der Ausstellung reicht zurück bis in das Jahr um 1542, als neben der damaligen Paulinerkirche ein Arzneipflanzengarten, ein „Hortus medicus“ bewirtschaftet wurde, beleuchtet die schon erwähnten großen Anlagen der Bose-Gärten und die Grünanlagen des damaligen Promenadenringes und wird übergeleitet in die Entstehung des Leipziger Kleingartenwesens unter Schreber und Hauschild sowie die vielen Entwicklungsformen bis in die Gegenwart.

20160429 3078 Museumsnacht Johannistal 1832Eine Universitätsanfrage zu diesem Komplex erreichte natürlich auch unseren Verein als älteste Gartenanlage von Sachsen. Unser „Vereinsfotograf“ wählte einige Motive für die Ausstellung, die besonders die Thematik „Terrassengärten“ im KVG Johannistal 1832 dokumentieren. Denn nur dieser Leipziger Kleingärtnerverein (KGV) kann diese Besonderheit der Hanglage vorweisen. Ein Foto davon wurde ausgewählt und ist nun Bestandteil dieser thematischen Sonderausstellung.

Foto - Wolfgang Preußler: Ein beachtlicher Höhenunterschied

Übrigens ist diese Ausstellung noch bis zum 16. Juli 2016 zu besichtigen. Vielleicht gibt es doch noch eine ganze Reihe von Interessenten, die sich diesen Teil Geschichte der Gärten nicht entgehen lassen möchten.

Wolfgang Preußler / Winfried Heydel - KGV "Johannistal 1832" e.V. Leipzig