In Leipziger Vereinen gibt es vielfältige Aktivitäten. Hier berichten unsere Vereine kurz in Wort und Bild über ihr Vereinsleben. Hier kann man sicher die eine oder andere Idee "abgucken". Nachnutzung ausdrücklich gewünscht!   (-lk)

20160326 9562 Spielplatz SchwylstAn diesem sonnigen Ostersamstag zog es die Gartenfreunde und auch zahlreiche Besucher in die Kleingartenanlage „Schwylst“. Die „Unkundigen“ wurden wohl von der geselligen Atmosphäre angezogen. Die Hauptakteure waren jedoch die Kinder des Vereins, die „ihre“ neuen Spielgeräte nun endlich erobern konnten.

Vereinsvorsitzender Uwe Gocht begrüßte gegen 15 Uhr alle Anwesenden – unter ihnen der Vorsitzende des Stadtverbandes Leipzig der Kleingärtner (SLK), Robby Müller, sowie der Vizevorsitzende Michael Schlachter – und dankte in seiner kurzen Ansprache dem SLK, der die finanziellen Mittel zur Verfügung stellte, sowie den Fachfirmen 1) für Aufbau und Montage der robusten Spielgeräte. Auch die Vereinsmitglieder vergaß er nicht zu erwähnen.

SLK-Foto: Vorsitzender Uwe Gocht übergibt feierlich den Spielplatz an den Nachwuchs

20160312 Frauentag Leutzscher Aue 121 08Eine gute Tradition pflegen die Gartenfreundinnen des Leutzscher Vereins seit Jahren. So auch 2016. Dieses Mal chauffierte sie der Bus am 12. März ins Neuseenland. Bei sachkundiger Reiseleitung erfuhren die Damen zahlreiche Einzelheiten zu den Etappenzielen.

Zuerst wurde der Störmthaler See angesteuert, danach ging es zu den Schlössern in Störmthal und in Güldengossa sowie zur Ruine der Kirche von Wachau. Bei einem willkommenen Zwischenstopp am Strandcafé des Markkleeberger Sees ließen sich die Gartenfreundinnen bei Kaffee und Kuchen verwöhnen und hatten sich viel zu erzählen.

Foto Verein - Manfred Haft: Gut gelaunte Gartenfreundinnen beim Zwischenstopp

20160327 Am Silbersee 237Die Kinder unserer Kleingärtner wissen nur zu gut, dass es zu den Osterfeiertagen im Garten viel zu erleben gibt. So fiebert mancher Knirps dem Ereignis entgegen. Denn man muss wieder fleißig suchen, um die kleinen Geschenke, die der Osterhase versteckt hat, zu finden.

Als Schnitzeljagd ging es am Ostersonntag bei Sonnenschein kreuz und quer durch die Parzellen unserer Kleingartenanlage. Mit Feuereifer war der Nachwuchs auf der Suche und jedes der Kinder wurde auch fündig. Da strahlten die Augen. Natürlich gaben die Eltern sowie Oma und Opa manchmal kleine Hinweise, wo denn „Meister Lampe“ etwas versteckt haben könnte.

Foto Verein: Auf den Spuren der versteckten Osterpräsente

20160320 BUND Auf dem SchulgartengelaendeZum Thema „Bodenverbesserung“ hatte der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) eingeladen. Dr. Leonhard Kasek von der Regionalgruppe Leipzig des BUND führte am 20. März 2016 interessierte Bürger und Gartenfreunde durch die weitläufige Kleingartenanlage des gastgebenden Kleingärtnervereins „An der Dammstraße“.

Die Thematik war selbst für gestandene Kleingärtner mit neuen Erkenntnissen verbunden. Der „Fragen- und Erklärungsbogen“ spannte sich von der Analyse der Bodenstruktur durch Zeigerpflanzen, über dessen witterungsbedingte wie menschengemachte Ursachen, bis hin zur Beeinflussung durch bestimmte Anpflanzungen und Maßnahmen zur Veränderung des Bodens.

Foto Verein: Auf dem Schulgartengelände gibt es so manches zu entdecken

20160305 105715 Trommelholz"Man muss einen Hut durch die Krone eines Baumes werfen können". Diesen Satz predigte schon unser Großvater, der uns einige Handgriffe zum Baumschnitt beigebracht hat. Am 5. März 2016 hatten die Mitglieder des KGV „Trommelholz“ die Chance, sich von Ralf Hesse aus dem Nachbarverein – einem Experten in Sachen Baumschnitt – alle Handgriffe zeigen zu lassen, um Obstgehölze und andere Bäume in die richtige Form zu bekommen.

Rund 10 Personen aus beiden Vereinen folgten der Einladung bzw. der Ankündigung und trafen sich um 10 Uhr im Garten 9 des KGV „Sternhöhe Wahren“.

Fotos - Sandy Weigelt: In Aktion - Ralf Hesse

20160217 9315 100 Ilse HungerAm 17. Februar 1916 tobte der 1. Weltkrieg, Deutschland hatte noch einen Kaiser und Ilse Hunger erblickte das Licht der Welt. Exakt 100 Jahre später, am 17. Februar 2016 ist die Welt eine andere. Und Ilse Hunger, die älteste aktive Kleingärtnerin Leipzigs, feiert ihren 100. Geburtstag.

Aus diesem Anlass ging es in ihrer Wohnung in der Leipziger Südvorstadt hoch her. Unterstützt durch Sohn Andreas schüttelte die Jubilarin unzählige Hände und nahm Glückwünsche entgegen. Per Brief gratulierte Bundespräsident Joachim Gauck, per Blumengruß der Leipziger OBM sowie der Sächsische Ministerpräsident.

SLK-Foto: Zum 100. Geburtstag machten Ilse Hunger auch Joachim Becker, Vorsitzender des KGV „Gartenfreunde Süd” (l.) und Schriftführerin Britta Fritzsch (r.) ihre Aufwartung. Im Hintergrund: Ilses Sohn Andreas.

20151231 Quiz Auswertung SommerheimZur Silvesterfeier in unserem Vereinshaus fanden wir uns am letzten Tag des Jahres 2015 am Vormittag zum Ausschmücken ein. Man spürte schon Begeisterung und Vorfreude. Als handwerklich begabte Kleingärtner „montierten“ wir ein Buffet und der „Soundcheck“ der Musikanlage klappte reibungslos.

Ab 18 Uhr kam Leben ins Vereinshaus. Das Buffet füllte sich nach und nach mit herzhaften und süßen Leckereien. Da waren kleine Kunstwerke darunter. Jeder brachte seine bevorzugten Getränke mit. Auch die Whisky-Liebhaber waren darunter.

Bei flotten Rhythmen aus der Musik-Box war die Tanzfläche rappelvoll und ein Quiz mit Fragen aus der DDR-Historie ließ die Gehirnszellen glühen. Unglaublich, was man da schon vergessen hat. Viele Gespräche gab es quer durch die Räumlichkeiten und unversehens rückte der große Zeiger der Uhr der „12“ immer mehr auf die Pelle. Die Spannung unter den Gartenfreunden stieg.

Foto- Verein: Beim Quiz

20151205 Kinderweihnachtsfeier 1Zum dritten Mal lud der Kulturobmann im Namen des Vorstandes des Kleingärtnervereins "Abendsonne" zur Kinderweihnachtsfeier ein. Schon ein halbe Stunde vor dem Beginn der Veranstaltung am 5. Dezember kamen die ersten kleinen Gäste in froher Erwartung mit ihren Eltern und Großeltern.

Jeder Sprössling erhielt, wie schon in beiden Jahren zuvor, einen bunten Teller mit Keksen, Mandarinen, Nüssen und noch extra einen kleinen Beutel mit Süßigkeiten und einem Kakaogetränk. Ihre Eltern und Großeltern konnten sich gegen ein kleines Entgelt abermals an Kaffee und Stolle laben.

Foto - Verein: Gespannt lauscht der Weihnachtsmann dem Lied der "Knirpsin"