20140415 DisAbend 0717Zum ersten Diskussionsabend 2014 hatte der Vorsitzende des KGV "An der Dammstraße" Ralph Baganz eingeladen. Beim seit Monaten angekündigten Thema zu den Baulichkeiten im Kleingarten war mehr Resonanz erwartet worden. Leider fand nur eine Handvoll Gartenfreunde am 15. April den Weg in den Saal der Gaststätte des Vereins. Der Gastgeber hatte den Fachberater Bau des Stadtverbandes Leipzig der Kleingärtner (SLK) Frank Schuldig als Referenten gewonnen, der sich den Fragen der Anwesenden stellte.

SLK-Foto: Frank Schuldig (3.v.r.) erläutert die neue Kleingartenordnung des SLK

 

20140415 DisAbend 0718Im ersten Teil der Veranstaltung erläuterte der Baufachmann den Punkt 7 "Errichtung, Instandhaltung, Instandsetzung und Änderung baulicher Anlagen" der modifizierten Kleingartenordnung (KGO) des SLK, die im November des vergangenen Jahres in der Mitgliederversammlung beschlossen wurde, anhand praxisnaher Beispiele. Hierbei verwies er eindrücklich auf den Unterpunkt 7.3. "Gartenlauben". Ralph Baganz ergänzte, dass in seinem Verein eine eigene Bauordnung existiert, in der festgelegt ist, dass 10% der Parzellenfläche bebaut sein dürfen, wobei 24 m² Fläche der Gartenlaube inklusive Freisitz-Überdachung die Obergrenze ist!

SLK-Foto: Saal der Vereinsgaststätte, Vereinsvorsitzender Ralph Baganz (l.) 

Frank Schuldig betonte in diesem Zusammenhang, dass dieser Punkt 7.3. auch ein Bestandteil der kleingärtnerischen Gemeinnützigkeit ist. Außerdem merkte er an, dass das Bundeskleingartengesetz (BKleingG) in der heutigen Fassung den Schutz der Kleingartenanlagen und deren sozialen Charakter garantiert. 

Im zweiten Teil beantwortete der SLK-Fachberater Bau ausführlich die Fragen der Gartenfreunde aus dem KGV "An der Dammstraße". Es bleibt zu wünschen, dass der nächste Diskussionsabend zum Thema "Fragen zur Stadtordnung" am Dienstag, 17. Juni 2014 mehr Besucher in den Saal der Vereinsgaststätte "Drei Kastanien" anziehen wird.