20130813 DisAbend 01Zum Diskussionsabend hatte Vereinsvorsitzender Ralph Baganz wiederum in den Saal der Vereinsgaststätte "Drei Kastanien" eingeladen. Vermutlich durch Schulferien und Urlaubszeit kam nur eine kleine Runde am 13. August 2013 zusammen. Dies hatte den Vorteil, dass spezielle Fragen zur Fachberatung sehr eingehend erörtert werden konnten. Dazu hatte sich der Vereinschef den Leiter der Garten-Fachkommission (GFK) des SLK Ralf Hesse eingeladen.

SLK-Foto: Ralf Hesse (l.) beantwortet Fragen eines Gartenfreundes (r.), Vorsitzender Ralph Baganz (M.)

Ausgehend von den Kapriolen des Wetters 2013 und der Feststellung, dass es in diesem Jahr derart viel Schorf gibt, empfahl der Pflanzenfachmann zur Bekämpfung das Mittel Compo Duaxo. Ralf Hesse betonte, dass das Laub mit den Wintersporen zu beseitigen ist und es auch nicht kompostiert werden darf.

Auf die Frage nach der Verwendung von Bi 58 erklärte Ralf Hesse, dass dieses zu DDR-Zeiten als Allheilmittel "gepriesene" Erzeugnis im Kleingarten sowie bei Obstbäumen und Gehölzen nicht mehr verwendet werden darf. Dem Fragesteller erläuterte er auch die Unterschiede von Widerstandsfähigkeit, Resistenz und Immunität von Gewächsen. Ebenso beschrieb der Leiter der GFK das fachgerechte Ausbringen von Stickstoff.

Dass die kleingärtnerische Tätigkeit und die Förderung des Vogelschutzes eine untrennbare Einheit ist, daran erinnerte der Mitarbeiter des SLK Lothar Kurth und empfahl einer Besucherin mit ihrer Enkelin der Vogelschutzlehrstätte einen Besuch abzustatten.

Trotz des kleinen Kreises war eine Stunde schnell vergangen. Organisator Ralph Baganz bedankte sich bei den Gekommenen sowie den beiden Vertretern des SLK.