2016TdE 3429Ins RAMADA-Hotel im Osten Leipzigs waren zum neunten Mal Gartenfreundinnen und Gartenfreunde eingeladen, die sich z.T. schon über Jahrzehnte hinweg ehrenamtlich und uneigennütizg in ihren Vereinen einbringen. Rund 350 von ihnen wurden im Foyer des Hotels von den beiden Mitarbeiterinnen des Stadtverbandes Leipzig der Kleingärtner (SLK) Vera Krautkrämer und Charlene Kempa am Nachmittag des 21. Oktober 2016 herzlich begrüßt. Von Minute zu Minute füllte sich das Foyer und jedem Gekommenen wurde ein Getränk gereicht. 30 Minuten vor Beginn des Festakts nahmen die Kleingärtnerinnen und Kleingärtner sowie die Ehrengäste Platz an den hübsch dekorierten Tischen.

SLK-Foto: Blick in den Festsaal / Besuchen Sie auch unsere Fotogalerie (Tag des Ehrenamtes)

2016TdE 3438Den Abend eröffnete das Saxophonquintett "Die Sax´n". Der Vorsitzende des SLK, Robby Müller, zeigte sich erfreut, dass die Ehrenamtler aus den Kleingärtnervereinen (KGV) der Einladung gefolgt sind und begrüßte sie ebenso wie die Ehrengäste.

In seiner Ansprache betonte der Verbandsvorsitzende, dass die gemeinnützigen Leistungen der Vorstände in der gegenwärtigen Zeit nicht hoch genug gewürdigt werden können. Diese Einstellung ist oftmals von der Basis her leider zu vermissen, der verbale Ton ist rauer geworden und Vorstandsarbeit wird in Misskredit gebracht oder abschätzig bewertet.

SLK-Foto: Gerhard Schulz (r.) über vier Jahrzehnte Vorsitzender der Revisionskommission empfängt die Glückwünsche von Robby Müller und die Ehrennadel des SLK in Gold

2016TdE 3440Im Anschluss überbringt der Leiter des Amtes für Stadtgrün und Gewässer (ASG), Rüdiger Dittmar, stellvertretend für den verhinderten Bürgermeister für Umwelt, Ordnung, Sport, Heiko Rosenthal, Grüße aus dem Rathaus und er zeigte sich beeindruckt von den bemerkenswerten Leistungen der Gartenfreundinnen und Gartenfreunde, die kaum im Fokus der öffentlichen Wahrnehmung stehen.

Nach ihm ergriff Peter Paschke, Präsident des Bundesverbandes Deutscher Gartenfreunde (BDG) und Präsident des Landesverbandes Sachsen der Kleingärtner (LSK) das Wort. Er lobte die Aktivitäten der Ehrenamtlichen im größten Einzelverband des LSK und riss die Perspektiven des Kleingartenwesens in Deutschland an.

SLK-Foto: Günter Brumme (2.v.l.) wird ausgezeichnet mit der Ehrennadel des LSK in Silber

2016TdE 3442Nach einem musikalischen Intermezzo mit "Die Sax´n" war es nun soweit. Der Höhepunkt der Festveranstaltung war herangerückt. Zuerst wurde Gerhard Schulz aus dem Verein der Kleingärtner "Gartenfreunde Südost" auf die Bühne gebeten. Über 40 Jahre ist er als Revisor zugange und hat elf Schatzmeister in diesem Zeitraum begleitet.

Günter Brumme aus dem KGV "Kleiner Palmengarten" nahm die Ehrungen für seine  seit 1979 gewissenhafte und exakte Tätigkeit als Hauptkassierer sowie später als Schatzmeister entgegen. In seiner "Amtszeit" wurden zahlreiche Projekte in der Lindenauer Kleingartenanlage realisiert. Auch in der Traditionspflege hat er seine Meriten.

SLK-Foto: Vorsitzender Wolfgang Moser (2.v.l.) nimmt die Auszeichnung entgegen

2016TdE 3443Nach vorn gebeten wurde Wolfgang Moser, Vorsitzender des KGV "Naturheilkunde Eutritzsch". Umsichtig, mit Erfahrung und Einfühlungsvermögen steuert er, nun schon eine "Ära" lang, den Verein durch schwieriges Fahrwasser und ist ein Garant für ein kameradschaftliches Vereinsleben. Mit der Ehrennadel des LSK in Gold wurde Gartenfreund Wolfgang Moser durch den LSK-Präsidenten ausgezeichnet. Ebenso verlieh LSK-Präsident Peter Paschke die Goldene LSK-Ehrennadel an den Vorsitzenden Peter Kanis. Im Verein der Kleingärtner "Am Kärrnerweg" hat er mit seiner jahrelangen, konstruktiven und beharrlichen Arbeit nicht nur einen "Fingerabdruck" hinterlassen. Neben der konsequenten Durchsetzung der Regularien zur kleingärtnerischen Nutzung liegt ihm auch die Historie am Herzen.

SLK-Foto: Aus den Händen von Robby Müller (l.), Peter Paschke und Rüdiger Dittmar (3./4.v.l.) empfängt Peter Kanis (2.v.l.) die Ehrenpräsente 

2016TdE 3446Das Saxophonquintett brachte noch mehrere Melodien aus verschiedenen Genres zu Gehör (u.a. "Sunny Afternoon" von The Kinks), ehe die letzte Würdigung des Abends feierlich vollzogen wurde.

Der SLK verleiht sein Ehrenzeichen für Personen, die sich für die Förderung und Unterstützung des Kleingartenwesens in Leipzig Verdienste erworben haben. 2016 wurde diese Auszeichnung Helgo Schmolke von WABE e.V. zuteil. Sein Name ist untrennbar mit den Tafelgärten verbunden.

SLK-Foto: Helgo Schmolke (2.v.l.) nach der Ehrung gemeinsam mit Robby Müller (l.), Martina Dilßner, Schatzmeisterin SLK, und Michael Schlachter, 2. SLK-Vorsitzender 

2016TdE 3452Neben "Die Sax´n" war als zweiter Part der kulturellen Umrahmung der Auftritt des Entertainers "Kappel-Willi" aus Chemnitz dem Programm zu entnehmen. Und seine Show wurde zum Knüller des Abends. Er traf genau den Nerv des Publikums, denn er bezog es konsequent mit ein. Der auch als "Garten-Willi" bekannte Kleingärtner aus dem früheren Karl-Marx-Stadt hatte sich vor der Show einige der Ehrenamtlichen aus dem Publikum "gegriffen", die ihn tatkräftig und richtig mit dem Herzen dabei unterstützten. "Kappel-Willi" ist ein unerschöpflicher Quell an humorvollen und geistreichen Witzen. Robby Müller bedankte sich im Namen aller für die gekonnten Darbietungen. Er dankte auch dem gastgebenden Team des RAMADA-Hotels für diesen unvergeßlichen Abend.

SLK-Foto: "Kappel-Willi" (r.) mit seinen "Adjutanten"

Lothar Kurth