20151017 Rechtsseminar 8823Jedes Jahr bietet der Stadtverband Leipzig der Kleingärtner e.V. (SLK) seinen Mitgliedsvereinen und speziell deren Vorständen Schulungen zu den verschiedensten Schwerpunkten in der Vorstands- und Vereinsarbeit an.

Zum Seminar über Vereinsführung und -recht hatte der SLK in die Gaststätte "Frische Priesse" im Kleingärtnerverein (KGV) "Priessnitz-Morgenröte" am 17. Oktober 2015 eingeladen. Im ersten Teil der Veranstaltung referierte Peter Paschke, Präsident des Bundesverbandes Deutscher Gartenfreunde e.V. (BDG) sowie Präsident des Landesverbandes Sachsen der Kleingärtner e.V. (LSK).

SLK-Foto: SLK-Vorsitzender Robby Müller begrüßt die Teilnehmer des Tagesseminars

20151017 Rechtsseminar 0010143 Vertreter aus den KGV waren der Einladung in die Anlage des traditionsreichen Vereins im Leipziger Westen gefolgt. SLK-Vorsitzender Robby Müller eröffnete 10 Uhr die Veranstaltung, gab einen kurzen Abriss zum Tagesablauf und übergab das Wort an den BDG-Präsidenten Peter Paschke. Ausführlich erläuterte er die Arbeitsgrundlagen für den Vorstand. Hierbei verwies er darauf, dass oft beim Wechsel des alten auf den neuen Vorstand diese Unterlagen nicht komplett weitergereicht werden. Dazu zählen die LSK-Handbücher sowie die Dokumentenmappe. Neben dem Thema Vereinsführung waren Schwerpunkte seines Referats die Vereinssatzung und die Mitgliederversammlung.

SLK-Foto: Angespannte Aufmerksamkeit bei den Ausführungen des BDG-Präsidenten Peter Paschke

20151017 Rechtsseminar 0007Nach der mittäglichen Pause stellte SLK-Vorsitzender Robby Müller den Anwesenden das seit dem 1. Januar 2015 geltende "Mess- und Eichgesetz" (MessEG), dessen Inhalt und Umsetzung optisch anschaulich vor.

Er betonte ausdrücklich, dass die Vorstände angehalten sind, in ihrer Kleingartenanlage (KGA) nur geeichte Strom- und Wasserzähler zuzulassen. Besonders eingehend zeigte der SLK-Chef die Modalitäten für die Herangehensweise und Dokumentierung auf. In den Folgejahren wird damit zu rechnen sein, dass das Eichamt in den KGA nach dem Rechten schauen wird.

SLK-Foto: Blick in den Veranstaltungssaal

20151017 Rechtsseminar 0013Als dritter Referent trat Rechtsanwalt Ringo Dieck ans Rednerpult. Per 1. August 2015 ist ein "Muster-Pachtvertrag" in Kooperation zwischen dem Referenten und dem Vorstand des SLK erarbeitet worden, der bei zukünftigen Pachtverhältnissen Anwendung finden soll.

Das gesamte Dokument wurde von RA Ringo Dieck Punkt für Punkt akribisch analysiert. Er wies verständlich und exakt auf Änderungen und Neueinfügungen in den Textpassagen hin. Oftmals sind es kleine, unscheinbare Fakten, die ausschlaggebend sein können. So ist es z.B. wichtig, dass eine Übereinstimmung der Angaben mit der Eintragung des KGV beim Amtsgericht gegeben sein muss.

SLK-Foto: Per "Power-Point" erläutert RA Ringo Dieck den neuen "Muster-Pachtvertrag"   (-lk)