2014TdE 3439Im Foyer des RAMADA-Hotels in Leipzig-Paunsdorf wurden die geladenen Gäste charmant von den beiden SLK-Mitarbeiterinnen Vera Krautkrämer und Charlene Kempa begrüßt und der adrett gekleidete Herr an der Drehorgel, Sven Reifenberger, erheiterte die auf Einlass in den Festsaal Wartenden mit bekannten Weisen während des Sektempfangs.

SLK-Foto: Mit der Ehrennadel des SLK in Gold wurden geehrt Ursula Rißling (3.v.l.), Gerhard Böttger (4.v.l.) und Bernd Zabel (2.v.l.) / Besuchen Sie auch unsere Fotogalerie / Tag des Ehrenamtes

2014TdE 3424

 

Punkt 17.45 Uhr öffneten sich die Türen zum großen Festsaal des RAMADA-Hotels. 293 ehrenamtlich verdienstvoll agierende Gartenfreundinnen und Gartenfreunde strömten zu den festlich gedeckten Tischen und nahmen erwartungsvoll Platz.

Kurz vor Beginn empfing der Vorsitzende des Stadtverbandes Leipzig der Kleingärtner (SLK) Robby Müller den Bürgermeister und Beigeordneten für Umwelt, Ordnung, Sport Heiko Rosenthal im Foyer.

SLK-Foto: Drehorgelspieler Sven Reifenberger erfreut die Gäste

2014TdE 3442Genau 18 Uhr eröffnete Robby Müller den Festakt zum 7. Tag des Ehrenamtes. In seiner in lebendige Worte gefaßten Rede dankte er den anwesenden Kleingärtnern für ihre verantwortungsvolle Tätigkeit.

Anschließend überbrachte Bürgermeister Heiko Rosenthal die Grüße der Stadtverwaltung. Er betonte, dass Leipziger Kleingartenwesen ein Rückgrat der Stadtgesellschaft ist. Die Kleingärten strahlen aus auf die Stadt und tragen eine Last des Gemeinwesens. Aus diesem Grund ist die vom SLK ausgerichtete Veranstaltung ein solider Rahmen für eine ehrenvolle Würdigung der erbrachten Leistungen.

SLK-Foto: Die Ehrennadel des LSK in Gold wurde verliehen an Joachim Becker (2.v.l.), Werner Heidler (3.v.l.) und Kurt Kessing (2.v.r.)

2014TdE 3443Aus Dresden angereist war Udo Seiffert, Vizepräsident des Landesverbandes Sachsen der Kleingärtner (LSK) und entbot die Grüße des LSK-Präsidenten Peter Paschke.

In seiner kurzen, jedoch sehr konkreten Ansprache dankte er auch den beiden anwesenden Stadträten Konrad Riedel und Claus Müller. Er unterstrich, dass durch die Teilnahme des vorsitzenden Duos des Kleingartenbeirates der Stadt Leipzig der Stellenwert der Kleingärten hervorgehoben wird und dies nicht überall der Fall ist.

SLK-Foto: Rolf Angermann (2.v.l.) wurde geehrt für sein Lebenswerk im KGV "Leinestraße"

Nach einem Intermezzo mit den Tänzerinnen des Ensembles "Crazy Flames" nahmen Bürgermeister Heiko Rosenthal und SLK-Vorsitzender Robby Müller die Ehrungen vor.

Die Ehrennadel des SLK in Gold wurde überreicht an Ursula Rißling vom KGV "Märchenland", an Gerhard Böttger aus dem KGV "Einigkeit" und an Bernd Zabel vom KGV "Grüne Gasse". Danach erhielten die goldene Ehrennadel des LSK Joachim Becker aus dem KGV "Gartenfreunde Süd", Werner Heidler vom KGV "Verein für naturgemäße Gesundheitspflege" sowie Kurt Kessing aus dem KGV "Neues Leben".

Ganz besonders geehrt wurde Gartenfreund Rolf Angermann. Seit der Gründung des KGV "Leinestraße" 1980 ist in verantwortungsvollen Funktionen tätig bis hin zum Vorsitzenden. Und stets war und ist er mit Akribie zum Wohle seines Vereins zugange. Eine Würdigung seiner Verdienste ist damit verbunden, dass der KGV "Leinestraße" zu seinem 35. "Vereinsgeburtstag" Ausrichter des "Tag des Gartens 2015" sein wird.

2014TdE 3438Ein schwungvolles kulturelles Programm umrahmte die Veranstaltung. Nachdem die Mädels der "Crazy Flames" ihr Können bereits zeigten und nochmals zu sehen waren, traten die jungen Damen der "Nasty Vibrations" aus der Tanzschule Bluewave auf und bezauberten die Zuschauer. Im Programmteil 2 begeisterte "Erna - die Frau mit Sti(e)l" mit unzähligen Pointen und merkte an, dass sie auch für die Vereine zu buchen ist. Die dritten Künstler des Abends - einige kannten sie bereits - waren die "Zwiebelgirls" aus Borna. Einige der Gartenfreunde machten (ungewollt) nähere Bekanntschaft mit den Damen. Da war Gelächter garantiert.

SLK-Foto: Die Tänzerinnen des Ensembles "Crazy Flames" wirbeln über die Bühne

Beim Finale des "7. Tag des Ehrenamtes" dankte SLK-Vorsitzender Robby Müller den Gastgebern des RAMADA-Hotels für den vorzüglichen Service, allen kleinen und großen Künstlern sowie dem Team des SLK und dem 2. SLK-Vorsitzenden Michael Schlachter, Organisator des gesamten kulturellen Parts, der während der Veranstaltung auch als Tontechniker fungierte.

Lothar Kurth