20140701 23.GIS 22Im Zeitraum vom 28. Juni bis zum 11. Juli 2014 bereisten die Mitglieder der Bewertungskommission beim 23. Bundeswettbewerb "Gärten im Städtebau" 30 Kleingärtnervereine (KGV) in 27 Städten und Gemeinden. Die Fachjury legte auf der "Tour de Allemagne" rund 3.500 km in zwei Wochen zurück und unterzog alle teilnehmenden KGA einer sorgfältigen Begutachtung. Am 1. Juli 2014 war die KGA des KGV "Frohe Stunde" e.V. in Leipzig-Möckern Etappenziel.

SLK-Foto: Die Jury beim Rundgang durch die KGA

 

20140701 23.GIS 06Die Jurymitglieder, die Vertreter des Bundesverbandes Deutscher Gartenfreunde e.V. (BDG), des Stadtverbandes Leipzig der Kleingärtner e.V. (SLK), des Amtes für Stadtgrün und Gewässer (ASG) und des Kleingartenbeirates der Stadt Leipzig sowie Bürgermeister Heiko Rosenthal wurden von der Vorsitzenden des gastgebenden KGV, Regina Schönemann, auf das Herzlichste begrüßt.

Die Vereinschefin gab zunächst einen Abriss zum Werdegang des 1907 gegründeten KGV im schmucken Vereinsgebäude. 

SLK-Foto: Im Vereinsgebäude bei der verbalen Präsentation der "Frohen Stunde"

20140701 23.GIS 16Anschließend nahmen die kritischen Augen der Fachjury das gesamte Areal bei angenehmen Temperaturen und optisch "guter Ausleuchtung von oben" unter die Lupe. Die Mitglieder notierten eifrig ihre Eindrücke, welche in den Bewertungunterlagen ihren Niederschlag finden werden. Anerkennende Worte fielen schon bei der Begehung zu dem Gesehenen. Nach mehr als zwei Stunden wurde die Kommission verabschiedet und nun heißt es für die Gartenfreunde des KGV "Frohe Stunde" abwarten.

SLK-Foto: Details zur Anlage erfuhren die Jury-Mitglieder von den gut vorbereiteten Vorstandsvertretern