2013 LMT 002Wie letztes Jahr waren beide Leipziger Kleingärtnerverbände; Stadtverband Leipzig der Kleingärtner (SLK) sowie Kreisverband Leipzig der Kleingärtner Westsachsen (KVL); auf dem Nikolaikirchhof im Schatten der Gedenksäule präsent. An beiden Tagen (28./29.09.2013) war die kleingärtnerische Fachberatung der Hauptschwerpunkt der Öffentlichkeitsarbeit (r.).

Unterstützung erfuhren die Kleingärtner durch die Partner des Botanischen Gartens Oberholz, des Schulbiologischen Zentrums, des Deutschen Kleingärtnermuseums und durch die Imkerin Ulrike Richter.

SLK-Fotos: Fachberater Wolfgang Martinius (l.) beantwortet Fragen / Besuchen Sie auch unsere Fotogalerie / Leipziger Markttage

2013 3202 1.PflanzenmarktDer Stadtverband Leipzig der Kleingärtner e.V. (SLK) war am 21./22. September 2013 beim 1. Leipziger Pflanzenmarkt als Aussteller - neben ca. 40 Gewerbetreibenden und rund zehn Vereinen - mit präsent.

Mehr als 4.000 Besucher kamen an beiden Tagen zur Premiere in den Botanischen Garten der Universität Leipzig. Vielen Besuchern beantworteten die Fachberater des SLK Fragen zu kleingärtnerischen Themen (l.).

SLK-Fotos: Fachberater Gerhard Friedrich (l.) und Hans-Peter Springer stehen Rede und Antwort

20131026 RM EB 3334Die "50plus"-Messe "Die 66" feierte in Leipzig 2012 ihre Premiere. Der Erfolg dieser Veranstaltung regte den Vorstand des Stadtverbandes Leipzig der Kleingärtner (SLK) an, bei der Neuauflage vom 25. bis 27. Oktober 2013 einer über 170 Aussteller mit eigenem Stand zu sein. Der Schwerpunkt der Präsenz des SLK lag dabei auf der fachlichen Beratung zu den unterschiedlichsten kleingärtnerischen Themen. Häufig fragten die Besucher, ob das nun fallende Laub restlos aus der Parzelle zu entfernen ist und wie man beim Rebschnitt richtig vorgeht. 

SLK-Foto: Gartenfachberater Erik Behrens (l.) berät eine Besucherin; SLK-Vorsitzender Robby Müller im Gespräch (2.v.r.)

Wie wir bereits mehrfach berichtet haben, hat der Freistaat Sachsen auf der Grundlage der EU-Gesetzgebung gesetzliche Regelungen erlassen, die jeden Eigentümer mit einer Kleinkläranlage auf seinem Grundstück verpflichtet, bis zum Ende der festgesetzten Sanierungsfrist diese auf den Stand der Technik umzustellen. Das betrifft auch die Kleinkläranlagen in unseren Kleingartenanlagen.

Logo SLK neu 369kBDie Berichte über die Gewalt des Hochwassers in Sachsen und den anderen Bundesländern wurden mit Fassungslosigkeit und Besorgnis registriert. Um so beeindruckender war die Bereitschaft vieler, oftmals aus entlegenen Regionen Angreister, zu helfen und den Betroffenen vor Ort unter die Arme zu greifen. Der Stadtverband Leipzig der Kleingärtner e.V. (SLK) reiht sich in die vielen spontanen Spender ein und möchte die Kleingärtner seiner Mitgliedervereine aufrufen, den Geschädigten ebenso deren Wiederaufbau von Heim und Existenz mit einer Spende auf das "Hochwasserkonto" des SLK bei der Sparkasse Leipzig zu unterstützen:

  • Konto:                       1100643300
  • BLZ:                           86055592
  • Zweckbestimmung:   Mitgliedsverein oder Name

Vom Hochwasser war in Sachsen Grimma erneut betroffen: http://grimma.fl-m.de/

2013 L-Sellerhsn 0006Das Hochwasser der Leipziger Fließgewässer am 3. Juni hat nach gegenwärtigen Erkenntnissen 1.130 Gärten in Mitleidenschaft gezogen. Es haben aber noch nicht alle KGV ihre Schäden gemeldet. Durch den sintflutartigen Regen mit bis zu 80 l pro m² am 20. Juni sind mehrere Anlagen erneut unter Wasser gesetzt und weitere durch die ergiebigen Niederschlagsmengen geflutet worden. Die bisher vorliegende Gesamtzahl der betroffenen Parzellen durch beide Naturereignisse beläuft sich auf 2.092 Parzellen.

Fotos: Vereine - Stand: 27. Juni 2013

2013 Waschbaer wikipedia 800px-Procyon lotor qtl2Für den Waschbären gelten in den Bundesländern unterschiedliche Schon- und Setzzeiten. In Sachsen gibt es keine Schonzeit aber die sogenannte Setzzeit. Diese besagt für den Freistaat gemäß § 22 Abs. 4 Satz 1 des Bundesjagdgesetzes (BJagdG), dass der Waschbär im Zeitraum vom 1. März bis zum 15. Juni nicht bejagt werden darf.

Für den Waschbär relevante Abschnitte des BJagdG - Auszug:

Foto: wikipedia  (-lk)

FP2013 Westendgaerten 1322Der Frühjahrsputz hat jedes Jahr seinen Stammplatz im Terminplan der Leipziger Kleingärtner. 2013 fand er am 13. und 20. April unter dem Motto "Für eine saubere Stadt - wir räumen auf" statt. Beim Frühjahrsputz der Kleingärtner geht es ausschließlich um die Säuberung des Umfeldes der Kleingartenanlagen (KGA). Etwa 390 Kleingärtner aus den 44 KGV waren an beiden Tagen im Einsatz. Sie räumten rund 500 m³ Müll und Unrat aus dem Umfeld der KGA. Der Eigenbetrieb Stadtreinigung hatte dafür 49 Container zur Verfügung gestellt.

SLK-Foto: Großreinemachen im Kleingartenpark West an der Bahntrasse

20130504 LSK GVS ChemnitzDer Vorstand des Landesverbandes Sachsen der Kleingärtner (LSK) hatte zur Gesamtvorstandssitzung gemäß Jahresplan ins Chemnitzer Hotel "Europapark" am 4. Mai 2013 eingeladen. Neben dem Jahresabschluss 2012 mit den Geschäftsberichten des Vorstandes und zum Finanzhaushalt wurden die Vertreter der 37 Mitgliedsverbände des LSK u.a. über die aktuelle Rechtsprechung im Kleingartenwesen informiert.

Foto: Robby Müller

Ergebnisse 2013

Zum 3. Wettstreit auf den Bowlingbahnen im "BowlPlay" hatte der Stadtverband Leipzig der Kleingärtner (SLK) auch 2013 aufgerufen. Insgesamt 25 Teams kamen am 18. April gut vorbereitet in den Norden der Stadt. In einigen Kleingärtnervereinen (KGV) gab es sogar interne Ausscheide.

18 Uhr ging es mit dem Schlachtruf "Zieh ... raus" auf den Bahnen in die 3 Runden. Von irgend einer Bahn tönten ständig Jubelrufe. Nach rund 3 Stunden gab der Counter das Endergebnis bekanntgab. 

 

20130410 MainczykDas Bundeskleingartengesetz, das am 1. April 1983 in Kraft trat, ist 30 Jahre "alt" geworden. Aus diesem Anlass fand am 10. April 2013 im Dresdner Kim Hotel die Festveranstaltung des Landesverbandes Sachsen der Kleingärtner e.V. (LSK) statt.

Ganz herzlich wurde von den Anwesenden der "Vater" des Bundeskleingartengesetzes Dr. Lorenz Mainczyk, Ministerialrat a.D. (r.), begrüßt.

Fotos: Robby Müller

 

2013 DD Ostern Messe 04Den Stand des Stadtverbandes "Dresdner Gartenfreunde" auf der Verbrauchermesse "Dresdner Ostern" 2013 besuchten der Vorsitzende des Stadtverbandes Leipzig der Kleingärtner (SLK) Robby Müller (M.) und der 2. SLK-Vorsitzende Michael Schlachter (l.).

Vom Stellvertreter des 1. Vorsitzenden des Stadtverbandes "Dresdner Gartenfreunde" Udo Seiffert (r.) wurden die beiden Leipziger Gäste herzlich begrüßt und mit der gesamten Ausstellungsfläche vertraut gemacht. Dabei gab es ausreichende Gelegenheiten für Fachsimpeleien.

Foto: Stadtverband "Dresdner Gartenfreunde"

2013 DD-Ostern Messe 2096Unmittelbar vor Ostern findet in der Landeshauptstadt alljährlich die gut besuchte Verbrauchermesse "Dresdner Ostern" mit der "Internationalen Orchideen-Welt" statt - 2013 bereits zum 20. Mal. 

Auch der Stadtverband "Dresdner Gartenfreunde" e.V. war zwischen 21. und 24. März in der Halle 3 des Messegeländes vertreten. Hierbei präsentierten sie u.a. anschaulich den Kleingartenpark "Hansatraße" (re.).

Fotos: Robby Müller

20130308 1600 Chemnitzer-FruehlingZum 10. Mal fand die Messe "Chemnitzer Frühling" in der drittgrößten Stadt Sachsens statt. Zu den Ausstellern in der Chemnitz Arena vom 8. bis zum 10. März 2013 zählte auch der Stadtverband Chemnitz der Kleingärtner e.V. mit einem Informationsstand und einer breit gefächerten Angebotspalette.

Zum sogenannten Klassiker gehörten die Demonstrationen eines fachgerechten Baum- und Strauchschnitts sowie die Umveredlung von Obstbäumen durch den Gartenfreund Bernd Reusmann (Foto re.) auf einer richtigen "Show-Bühne", so dass möglichst viele Besucher den Vorführungen beiwohnen konnten. Zweimal pro Messetag trat er in Aktion.

SLK-Fotos

Berlin (dapd): Kleingärtner müssen ab Januar 2013 für ihre Gartenlauben keine Rundfunkgebühren zahlen. ARD, ZDF und Deutschlandradio erklärten gestern (02.11.2012), sie gingen davon aus, dass in Kleingärten keine Wohnnutzung stattfndet und "für die Lauben deshalb keine Rundfunkbeitrag anfällt". Wer aber doch in seiner Gartenlaube wohne, müsse auch zahlen.

Leipziger Volkszeitung - 3./4. November 2012