ST W 20140901 3085Im Saal der Vereinsgaststätte des Schrebervereins "Leipzig-Lindenau" (Friesengärten) begrüßte Olaf Weidling, Leiter des Stammtisches West, ca. ein Dutzend Interessierte zu seinem Vortrag über "Nützlinge im Garten" am ersten Tag im September 2014.

Zur optischen Untermalung hatte der Gartenfreund einige der Nützlinge zu einer ansprechenden Bilderserie, mit zahlriechen Informationen kombiniert, zusammengestellt, die er als Power-Point-Präsentation darbot.

SLK-Foto: Olaf Weidling bei der Erläuterung der Nützlinge im Bild

ST W 20140901 3083Am Anfang seines "Ausfluges" in die Welt der Nützlinge im Kleingarten betonte er, dass es wichtig ist, dass man im Frühjahr, d.h. mit Beginn der Vegetation, darauf verzichten muss Giftstoffe auszubringen, wenn man in den Folgemonaten gute Ernteergebnisse erzielen möchte.

Blättläuse sind z.B. Nahrungsquelle für Marienkäfer und die Schlupfwespen nutzen sie als Wirte für ihre Eier. Erste Nahrungsangebote an Pollen zu Beginn der Vegetation bieten Winterlinge und die ersten Frühjahrsblüher.

SLK-Foto: Gespannt verfolgen die Anwesenden die Erläuterungen

Im einzelnen stellte Olaf Weidling in Wort und Bild folgende Nützlinge vor:

  • Gemeiner Ohrwurm
  • Birnen-Raubmilbe
  • Weißlingstöter
  • Grüne Florfliege (Goldauge)
  • Sieben-Punkt-Marienkäfer
  • Hain-Schwebfliege
  • Kohlblattlausschlupfwespe
  • Hain-Laufkäfer
  • Blattlaus-Gallmücke

 

Im weiteren Teil seines Vortrags beschrieb "Garten-Olaf" verschiedene Unterkünfte für die Nützlinge. Sogar ein ausgehölter Kürbis kann da gute Dienste leisten.

Zum Schluss beantwortete Olaf Weidling noch Fragen der interessierten Gartenfreunde aus den Vereinen des Leipziger Westens.

Lothar Kurth - SLK