2018 08 Feigenkaktus Edgar Schmitt

Neben 20 anderen winterharten Kakteen blüht auch in diesem Jahr (2018) dieser 1,55 m hohe Zylinderkaktus in meinem Garten.

Die Cylindropuntia imbricata hat pro „Zweig“ fünf bis sieben Blüten. Das waren in diesem Jahr insgesamt 180 (!) Blüten. Diese Art ist bis minus 25 °C winterhart und kann zwei Meter hoch werden.

Gartenfachberater Edgar Schmitt - KGV “Alt Schönefeld“

Foto - Edgar Schmitt: Der "Hingucker" in der Parzelle

Der Stauden-Feigenkaktus ist in den trockenen und wüstenartigen Gebirgsregionen im Südwesten der USA (Texas, Colorado) und in Mexiko beheimatet. Mittlerweile hat sich der zur Familie der Kakteengewächse gehörenden Cylindropuntia imbricata auch in einigen europäischen Teilen erfolgreich durchsetzen können (Spanien, Frankreich). Er gehört zur Pflanzenart der zylindrischen Feigenkakteen und erreicht unter optimalen Gegebenheiten Höhen bis zu vier Metern. Pflanzt man das Gewächs auf sandigem oder steinigem Boden, kann es seine Pracht am stärksten zur Geltung bringen.

Die Dornen können bis zu einer Länge von 30 cm in einem Bronzeton wachsen. Die Blüten an den Enden der Triebe werden ca. vier bis sechs cm lang und bilden ab Juli gelbe und gehöckerte Früchte aus, die sogar verzehrt werden können. Die Pflanze ist pflegeleicht, verträgt aber keine Staunässe. Auf jeden Fall fügt sich die Cylindropuntia imbricata sehr gut in einen Kakteengarten ein und ist auch als Kübel- oder Solitärpflanze gut geeignet.