201302 Kallebasse E.Schmitt 029In meinem Garten habe ich es wieder einmal mit Kalebassen (Lagenaria siceraria) versucht. Eigentlich wachsen solche Flaschenkürbisse / Schlangenkürbisse nur unter tropischer Sonne.

Gelegentlich ist aber auch bei uns Samen zu bekommen (z.B. aus Erfurt). Die schnell wachsende, gut deckende Rankpflanze für Zäune und Spaliere liefert sehr verschieden geformte Früchte.

Foto: Edgar Schmitt

Der bei vielen Gärtnern beliebte Schalenschmuck ist sehr haltbar und für verschiedene Bastelarbeiten geeignet. Alle Kürbisgewächse blühen gelb (Gurken, Melonen, Zucchini). Kalebassen blühen aber weiß.

Seit Jahrhunderten benutzen die Naturvölker der Tropen diese Früchte als Wasserbehälter und je nach konkreter Form als weitere Küchenutensilien. Die Kalebassen benötigen in unseren Gärten natürlich einen warmen Standort und humosen, nährstoffreichen Boden. Es ist erforderlich, sie regelmäßig zu düngen und feucht zu halten. Erst im späten Herbst wird geerntet.

Hier noch ein paar Tipps zum Anbau: Je zwei Samenkörner in einen 8-cm-Topf mit Erde legen, ca. 1 cm mit Erde bedecken, andrücken und feucht halten. Ende Mai auspflanzen. Viel Erfolg.

Edgar Schmitt - KGV „Alt-Schönefeld“