20130205 15Zum 23. Mal heißt es vom 9. bis zum 17. Februar Messe "Haus-Garten-Freizeit". Die Besucher werden an diesen neun Tagen am Gemeinschaftsstand vom Stadtverband Leipzig der Kleingärtner e.V. (SLK) und vom Kreisverband Leipzig der Kleingärtner Westsachsen e.V. (KVL) in der Halle 1 erwartet.

An fünf Tagen sind ehrenamtliche Kleingärtner emsig dabei, eine Schaufläche herzurichten, welche für die Besucher in Halle 1 zu einem Anziehungspunkt wird. Frühjahrsblüher strahlen eine Farbenpracht auf dem 170 m² großen Areal aus. Am benachbarten Informationsstand (80 m²) ist Wissenswertes rund ums Kleingärtnern zu erfahren.

Bis zur Eröffnung am Sonnabend wir an dieser Stelle täglich über den Fortgang der Aufbauarbeiten berichtet.

Fotos: SLK  -  Klicken Sie auch auf unsereFotogalerie (Messe "Haus-Garten-Freizeit")

4. Februar - 1. Aufbautag

20130204 04Der Start am ersten Aufbautag für den Gemeinschaftsstand von (SLK) und KVL war mit Hindernissen verbunden. Für die Eigentransporte wurde ein Fahrzeug angemietet. Das erste Gefährt machte nach rund 500 m schlapp. Das Ersatzfahrzeug brachte es wenigstens mit der ersten Fuhre noch bis zur Neuen Messe. Mit gemeinsamer Kraft schoben es die Kleingärtner in Halle 1. Da hatten sie die Lacher auf ihrer Seite. Leider war damit ungewollt ein Zeitverzug entstanden. Davon ließen sich jedoch die Ehrenamtlichen nicht entmutigen und am Ende des Aufbautages 1 sind die Konturen der Ausstellungsfläche schon deutlich zu erkennen und der benachbarte Informationsstand konnte zum Feierabend bereits wie geplant verschlossen werden.

SLK-Foto: Der Erdstoff wird abgekippt

5. Februar - 2. Aufbautag

20130205 03Am zweiten Tag ging es zügig beim Herrichten der 170 m² großen Schaufläche voran. Die Verlegung der sogenannten ¼-Hölzer als Außenbegrenzung der Fläche hatte das eingespielte Zwei-Mann-Team bestens in Griff.

Dabei ist die Anordnung dieses Jahr recht kompliziert, da es überwiegend stumpfwinklige Stöße gibt und nur einige rechtwinklige.

Auch die Gestaltung der Fühlstrecke erweist sich als problematischer Arbeitsgang, da das vorgefertigte Holzmaterial nicht den geplanten Vorstellungen entspricht.

 

20130205 06Die Komplettierung des Ententeiches fand seine Fortführung. Mit gemeinsamen Kräften wurde die starke und 6 m  x 4 m große Folie für den Teichgrund faltenfrei in das vorbereitete Oval verlegt. Die historische Gartenlaube traf auf der Baustelle ein und ebenso hier sah man beim gut aufeinander abgestimmten Team einen rasanten Baufortschritt, so dass die Laube am Nachmittag vollständig dieAusstellungsfläche ziert. Der Rollrasen traf pünktlich ein und im Gegensatz zum Vorjahr nicht als „Tieffrostklumpen". Gleich begannen die Ehrenamtlichen mit der Verlegung auf die vorbereiten Teilflächen. Parallel liefen die Arbeiten im Informationsstand weiter. Die Elektroausstattung ist funktionstüchtig und den Wasseranschluss montierte der Klempner an die Spüle, die mit den anderen Ausstattungsgegenständen aus der SLK-Geschäftsstelle eintraf. Das Transportteam hatte einen störungsfreien Dienstag, d.h. ohne Fahrzeugdefekt.

SLK-Fotos: Bei der Montage der Außenumrandung (o.) / Einbringen der Teichfolie (u.)

6. Februar - 3. Aufbautag

20130206 07Tag 3 bei der Gestaltung der Ausstellungsfläche und der Herrichtung des Informationsstandes. Das Transportteam schaffte von der SLK-Geschäftsstelle im Pendelverkehr weitere Materialien der 1000 Dinge, die benötigt werden, heran.

Ein neues Detail entstand an diesem Tag auf der Schaufläche. Lehrausbilder Tilo Spangenberg und zwei junge Leute von der Produktionsschule Schauplatz bauten die Kräuterspirale auf.

An deren Konzipierung bis letzthin zur Ausführung waren die jungen Burschen mit beteiligt.

 

20130206 14Während die Kräuterspirale im Entstehen war, trafen die Rollcontainer mit den Frühjahrsblühern ein. Das Zwei-Mann-Team Manfred Köhler und Erik Behrens vollendete fachgerecht die Holzeinfassung der Schaufläche.

Die KVL-Truppe unter Leitung von Dieter Haberkorn komplettierte die Fühlstrecke und bepflanzte den Bereich auf der während der Messetage die Garteneisenbahn ihre Runden drehen wird.

Im Zentrum der Schaufläche befassten sich die „Teichkünstler" Klaus Günther und Steffen Göllnitz mit den vielen Details und auch im Randbereich „Was gehört in einen Kleingarten" entstanden unter ihren Händen z.B. eine Igelbehausung mit sehr viel Liebe zum Detail.

 

20130206 12Im Areal der Gartenfachberatung am Informationsstand waren die Fachberater Ralf Hesse und Olaf Weidling damit beschäftigt, für die zwei Mal pro Messetag vorgesehene Baumschnittvorführung den „Demonstrationsbaum" und weiteres Schnittmaterial dafür vorzubereiten. Auch im Inneren des Informationsstandes wurde emsig das aus der Geschäftsstelle Gebrachte geordnet.

SLK-Fotos: (o. / M. / u.) Die Kräuterspirale entsteht / Der Hügel der Garteneisenbahn wird bepflanzt / Die "Teich-Experten Klaus Günther (l.) und Steffen Göllnitz

 

7. Februar - 4. Aufbautag

20130207 03Hochbetrieb in Halle 1. Waren die Kleingärtner am Montagmorgen fast noch allein in der großen leeren Halle, herrscht auf gut jedem Quadratmeter quirliges Treiben.

Auf der Schaufläche wurden die letzten Bahnen des Rollrasens verlegt und die Blumen für die Rabatten in einer gemeinsamen Aktion an Ort und Stelle gesetzt.

Der Gemeinschaftsstand der beiden Leipziger Verbände wird in einem Schriftzug erkennbar, der nahe der Gartenlaube zu sehen ist.

 

20130207 12Am Ententeich waren die letzten Handgriffe schnell erledigt, so dass sich Klaus Günther und SteffenGöllnitz der Fertigstellung der beiden Igelhäuser und des „Unterkunftsbaumes" für viele Nützlinge widmeten.

An den „Gemüsehügel" ging es nach Fertigstellung der Rabatten, denn das Tansportteam hatten inzwischen die Pflanzen für die Kindergärtnerei und die Gewächse für den „Gemüsehügel" und das Hochbeet herangeschafft.

In einer zweiten Tour schafften die Transportleute die erste Ladung von vier verschiedenen Apfelsorten für die täglich stattfindende Apfelverkostung heran. 

20130207 17

 

Neu kam im Laufe des vierten Tages das Hochbeet aus Bayern und am späten Nachmittag rückten die Modelleisenbahnfreunde an, ein langjähriger und zuverlässiger Partner, und verlegten drei Gleistrassen für die Gartenbahn. Dieses Mal ist auch ein ICE-Zug mit „im Rennen".

SLK-Fotos: (o. / M. / u.) Die beiden Leipziger Kleingärtnerverbände im Blumen-Schriftzug / Der "Unterkunftsbaum" für Nützlinge im Kleingarten / Die Modelleisenbahnfreunde beim "Zugtest" 

 

20130208 138. Februar - Letzter Aufbautag

Endspurt am 5. Tag der Aufbauphase des Messeauftritts der Leipziger Kleingärtner. Die abschließenden Feinarbeiten an allen Brennpunkten forderten nochmals die ehrenamtlichen Gartenfreunde heraus. Sowohl auf der Schaufläche als auch am Info-Stand waren noch einige Details zu richten. Restliche Frühjahrsblüher kamen an ihren Platz und das Hochbeet wurde bepflanzt.

Neben dem Hochbeet sind ein Modell mit dem Schichtenaufbau eines Komposters und die Anzucht der „Inka-Gurke" zu sehen. Gartenfreund Wolfgang Martinius hat dieses Gewächs ins Herz geschlossen und in den vergangenen Jahren publik gemacht, denn kaum jemand konnte damit etwas anfangen. Inzwischen haben nicht wenige Leipziger Kleingärtner in ihrer Parzelle angebaut. Samen der „Inka-Gurke" gibt es am Informationsstand.

20130208 04Mit Spannung wurde der „Einzug der Enten" erwartet. Am Vormittag war es soweit, als Klaus Günther und Steffen Göllnitz die Entenpaare ins Teichareal setzten. Der Vorsitzende des Stadtverbandes Leipzig der Kleingärtner (SLK), Robby Müller, bedankte sich herzlich bei den engagierten Helfern für die Mühen der fünf Tage und war begeistert von der gestalterischen Vielfalt der Schaufläche.

SLK-Fotos: (o. / u.) Die "Inka-Gurke" (noch im Mini-Format) / Die Insel im Ententeich

Lothar Kurth