20. Haus-Garten-Freizeit: Der Messestand des SLK erwies sich als Publikumsmagnet

03 hgf RM Interview VorsitzenderDie 20. Messe "Haus-Garten-Freizeit" fand vom 13. bis 21. Februar statt. Für das überwiegend ehrenamtlich tätige Aufbauteam des Stadtverbandes Leipzig der Kleingärtner (SLK) begann die Arbeit allerdings schon am 8. Februar. Unter der Leitung von Lothar Kurth arbeiteten bis zu 13 fleißige Aufbauhelfer in der oft zugigen Luft der Messehalle. Pünktlich 14 Uhr war am 12. Februar der diesjährige Messestand des SLK fertig gestaltet. Stadtverbandsvorsitzender Robby Müller bedankte sich mit herzlichen Worten bei den Helfern. Das Interview sehen Sie hier!

Foto: SLK, A. Dreilich

Robby Müller, Vorsitzender des SLK, im Interview

Die zahlreichen Besucher konnten auf der 170 Quadratmeter großen Schaufläche u.a. einen Teich mit fünf Entenpärchen, über 3.000 Frühblüher, eine Kräuterecke mit Kräuterbaum, ein Sukkulentenbeet, eine auf zwei Schleifen fahrende Gartenbahn des Modelleisenbahnvereines "Friedrich List" und vieles mehr bewundern.Auf der Rasenfläche war der mit Blumen gestaltete Schriftzug "20 JAHRE MIT UNS" zu lesen. Damit wurde deutlich gemacht, dass der SLK als einziger unter den insgesamt 865 Ausstellern der diesjährigen Messe seit 1991 unter gleichem Namen mit einem repräsentativen Stand, der sich jedes Jahr als Besuchermagnet erwiesen hat, vertreten war.

Auch in diesem Jahr kamen fast 10.000 interessierte Besucher an den Stand des SLK. "Das ham'se wieder schön gemacht", sagte eine ältere Dame und wollte nicht glauben, dass die Schaufläche von Kleingärtnern gestaltet worden war. Schon traditionell gab es auch in diesem Jahr die beliebten Apfelverkostungen. Rund 200 Kilogramm Äpfel der Sorten Elstar, Rubinette, Boskop, Pinova, Jonagored und Golden Delicious wurden von Gartenfreundin Kirsten Wildfeuer und ihren Helfern fachgerecht bearbeitet und zur Verkostung angeboten.

Die Gartenfachberater des Stadtverbandes beantworteten während der neun Messetage jede Menge Fragen zu gartenfachlichen Problemen. Dabei war ihnen die zeitweilige Unterstützung durch Gerd Großmann von der Gartenakademie Dresden Pillnitz sehr hilfreich. Täglich 11 und 14 Uhr versammelten sich ca. 50 bis 60 interessierte Besucher um Verbandsgartenfachberater Ralf Hesse, um seinen interessanten Vortrag über den richtigen Schnitt der Obstgehölze zu erleben. Neben interessanten Fragen im Zusammenhang mit den dargestellten Hinweisen auf die Vogelschutzlehrstätte des SLK gab es auch Fragen, die zum Schmunzeln anregten. Beim Anblick des Bildes mit dem Vogel des Jahres fragten u.a. immer wieder Besucher, ob Kormorane nur schwarz oder auch in anderen Farben vorkämen.

Am Stand der Sicherheitspartnerschaft bezogen sich die Fragen besonders auf die Tätigkeit der ehrenamtlichen Arbeitsgruppen Ordnung und Sicherheit in den KGV. Dabei war interessant, dass Kleingärtner außerhalb von Leipzig dem Einbruchs- und Vandalismusgeschehen in ihren KGA oft recht hilflos gegenüber stehen. Als langjähriger Partner war der "Bienenzüchterverein Leipzig und Umgegend" auf dem Messestand des SLK präsent. An den Wochenenden und beim traditionellen Kindertag der "Haus-Garten-Freizeit" konnten die Kleinen an unserer "Kindergärtnerei" Pflänzchen eintopfen und mit nach Hause nehmen. Einige berichteten stolz, dass ihre Pflanze vom Vorjahr schön gewachsen ist.

Etwa 90 Nistkästen wurden unter fachgerechter Anleitung der Gartenfreunde Klaus Günther, Achim Wagner und Wolfgang Martinius von Kindern zusammengebaut und mit nach Hause genommen. Wir nannten den Kindertag im Scherz auch "Tag der blauen Daumen", denn nicht jeder Hammerschlag der Kinder traf den Nagel am Nistkasten.

Am "Kräutertag" demonstrierten Dr. Hannelore Pohl und Karla Senftner, "Freundeskreis Botanischer Garten für Kräuter- und Gewürzpflanzen Oberholz", wie Gartenkräuter zu leckeren Speisen verarbeitet werden können. Der Sächsische Qualitätskartoffelverband präsentierte am "Kartoffeltag" etwa 20 gängige Kartoffelsorten, die sich für den Anbau im Kleingarten eignen.

Die Einrichtung eines "Medienpunktes" auf dem Messestand hat sich bestens bewährt. Das Interesse der Medien an der Ausstellung des SLK war, besonders in den ersten Messetagen, stark ausgeprägt. Robby Müller wurde immer wieder von Journalisten in Beschlag genommen. Das zeichnete sich bereits beim Pressegespräch der Messe ab, das in Würdigung unserer 20. Messeteilnahme am 9. Februar im Vereinshaus des VdKG "Am Kärrnerweg" stattfand.

Am 17. Februar begrüßte der Stadtverbandsvorsitzende in dem Medienpunkt geladene Gäste zu einem kleinen Empfang anlässlich unserer 20. Messeteilnahme, die auch am anschließenden Podiumsgespräch zum Thema "Familienfreundliche Umsetzung des Bundeskleingartengesetzes" teilnahmen. Dabei ging es, ausgehend vom Einführungsvortrag von Bürgermeister Heiko Rosenthal, vor allem um die familienfreundliche Gestaltung unserer Parzellen und Kleingartenanlagen sowie die Erhaltung sozialverträglicher Gärten. Dazu gab es interessante Erfahrungen, Meinungen und auch kritische Bemerkungen, bis hin zu Gedanken, die sich auf eine Modifizierung des Bundeskleingartengesetzes bezogen. Die Gartenfreunde Frank Müller und Lothar Fritzsch hatten dazu jedoch klare Positionen bezogen und auf die Unantastbarkeit des Bundeskleingartengesetzes verwiesen.

Das Podiumsgespräch, in dessen Verlauf 15 Teilnehmer zu Wort kamen, war interessant und aufschlussreich. Nicht alle Probleme konnten bis zu Ende diskutiert werden. Es wurden jedoch Anregungen und wertvolle Hinweise für die weitere Arbeit auf diesem wichtigen Gebiet vermittelt. Beifall gab es für die Ankündigung von Robby Müller, dass die Leipziger Kleingärtner auf der "Haus-Garten-Freizeit" 2011 mit einem Gemeinschaftsstand der beiden Leipziger Kleingärtnerverbände vertreten sein werden. Gleich zu Beginn der Veranstaltung wurde die nunmehr dritte Grünschnittvereinbarung unterzeichnet. Sie ermöglicht den KGV wieder die kostengünstige Entsorgung des bei der Pflege der Gemeinschaftsflächen anfallenden Grünschnittes.

Im Rahmen des ausstellungsbegleitenden Programmes fanden Vorträge zu den Themen "Vereinsrecht und Kleingartenrecht aus der Praxis für die Praxis", "Einsätze (der Feuerwehr) in Kleingartenanlagen" und "Heckenpflanzungen innerhalb und um die Kleingartenanlagen" statt. Insgesamt besuchten etwa 170 Teilnehmer die für alle Interessenten offenen Veranstaltungen. Im Rahmen eines kleinen musikalischen Programms des Chores vom Schreberverein "Leipzig-Lindenau" bedankte sich der Stadtverbandsvorsitzende am letzten Ausstellungstag beim Messeteam. Die Frauen und Männer hatten jeden Tag mit viel Engagement und Stehvermögen (im wahrsten Sinne des Wortes) den sehenswerten Messestand des SLK betreut. Nun gilt: Nach der Messe ist vor der Messe. Das heißt, mit der Auswertung der HGF 2010 beginnt schon die Vorbereitung für das nächste Jahr.

Lothar Kurth