20120216 05 1024Am Donnerstag ist auf der Messe der Kindertag. Am Gemeinschaftsstand der beiden Leipziger Kleingärtnerverbände herrschte Hochbetrieb. Kaum eine halbe Stunde nach Eröffnung des Messetages hatten die ersten Knirpse mit ihren Eltern die „Nistkasten-Bau-Station“ entdeckt.

Klaus Günther hatte in den ersten Messetagen Vorbereitungen getroffen, damit es für die Kleinen beim Zusammenbau „ruck-zuck“ ging und die nächsten Kinder, die auch eine Nisthilfe bauen wollten, nicht zu lange warten mussten. Auch Wolfgang Martinius und Achim Wagner halfen bei der Nistkastenmontage. Mancher aus dem Nachwuchs stellte sich beim Umgang mit dem Hammer recht geschickt an.

SLK-Foto: Der letzte Nagel muss noch eingeschlagen werden. Wolfgang Martinius (2.v.r.) assisiteirt dem jungen Messebesucher. 

Klicken Sie auch auf unsere Fotogalerie (Verbandsleben) 

Auch am „Quiz“ konnten sich die Kinder beteiligen. Hier hatte Andrea Hoy, Vorstandsmitglied des Stadtverbandes (SLK), alle Hände voll zu tun. Verschiedene Dinge, die es am Gemeinschaftsstand zu sehen gab, mussten erraten werden, beispielsweise wie viele Züge ihre Runde drehen oder wie viele Enten am bzw. auf dem Teich sind.

Am Standteil des Deutschen Kleingärtnermuseums bekamen die Allerjüngsten Malstifte in die Hand oder sie konnten unter Anleitung der Leiterin des Museums Caterina Hildebrand etwas basteln.

Hoch her ging es ebenso an der Kindergärtnerei. Die beiden SLK-Mitarbeiterinnen Vera Krautkrämer und Charlene Kempa waren den Kindern beim Bepflanzen ihres kleinen Blumentöpfchens behilflich. Der „Renner“ in diesem Jahr unter den Pflänzchen ist das Kussmäulchen.

Lothar Kurth