20120214 03 1024Die Veranstaltung im Pressezentrum stand im Zeichen der heutzutage wichtigen Kommunikation über die weltweiten elektronischen Datennetze.

Gerd Oswald, 2. Vorsitzender des Kleingärtnervereins (KGV) „Leipzig-Stünz“ und ausgewiesener Fachmann auf diesem Gebiet, referierte über die „Präsentation des KGV im Internet“. Ausgehend von der Frage „Wie geht es in den nächsten Jahren im KGV weiter?“ verdeutlichte er den in naher Zukunft bevorstehenden Generationswechsel in allen KGV. Und gerade die Generation, die mit dem Internet aufgewachsen ist, soll das Vereinsleben in den zukünftigen Jahrzehnten fortführen.

SLK-Foto: Gerd Oswald verdeutlicht die "Vermarktung der vereinseigenen Reputation per Internet"

Klicken Sie auch auf unsere Fotogalerie (Verbandsleben) 

In einem anschaulichen Vortrag per „Power-Point-Präsentation“ beschrieb der stellvertretende Vorsitzende des KGV aus dem Leipziger Osten Begriffe wie z.B. Webseite, Blogs und Soziale Netzwerke. Auch erläuterte er Kostenfaktoren, die für einen KGV erschwinglich sind. Ebenso ging Gerd Oswald auf datenschutzrechtliche Dinge ein, die man unbedingt beachten sollte.

Ein Hauptziel des Internetauftritts für einen KGV ist, den Leerstand an Parzellen möglichst auf Null zu senken. In einem eigens für diese Veranstaltung zusammengestellten „Kleinen Ratgeber“ hatte der Dozent die wichtigsten Fakten zusammengefasst. Der Referent bot den Anwesenden an, bei der Erstellung von Webseiten behilflich zu sein.

Lothar Kurth