20161012 HGF2017 3350Die Messe "Haus-Garten-Freizeit" (HGF) vom 11. bis zum 19. Februar 2017 erfordert - wie ihre Vorgängerinnen - erneut volle Konzentration bei den Vorbereitungen. Ein wichtiger Punkt auf der Checkliste ist die Besorgung diverser Holzmaterialien für die Ausgestaltung der "Gartenlandschaft" und des beliebten "Ententeiches". Dieses bekommt man nicht in dieser Form in Einkaufs- oder Baumärkten.

Dazu bedarf es Kontakte zur Land- und Forstwirtschaft. Ein bewährter Partner der Messevorbereiter ist seit vielen Jahren Forstwirtschaftsmeister Michael Maaß. Er stimmt mit dem Revierförster Uwe Vanhauer einen Termin ab und vor Ort werden die zu fällenden Nadelbäume festgelegt. So lief es auch am 12. Oktober 2016 im "Regenwald" ab. 

SLK-Foto: Revierförster Uwe Vanhauer (l.) bestimmt vor Ort die zu fällenden Bäume

20161012 HGF2017 3353Dieser ist jedoch die Dübener Heide ... nur, an diesem Tag hatte Petrus den Hebel für die himmlischen Schleusen in der Hand.

Am vereinbarten Treffpunkt in Authausen begrüßten sich kurz nach 10 Uhr Forstwirtschaftsmeister Maaß und das vierköpfige Organisations-Team. Gemeinsam ging es bis zum Waldrand, wo der Revierförster bereits Ausschau hielt. Die beiden einzuschlagenden Bäume waren im Nu benannt und die Motorsäge trat in Aktion. Nachdem beide in die gewünschte Richtung gefallen waren, wurden sie auf die benötigten Maße abgelängt.

SLK-Foto: Forstwirtschaftsmeister Michael Maaß sägt den Stamm in die benötigten Einzellängen

20161012 HGF2017 3359Der schwierigste Teil war das Bugsieren der einzelnen Stämme durch das dichte Unterholz bis zum Anhänger des Fachmanns und das Hinaufhieven auf die Ladefläche. Weitere Kleinmaterialien, wie Astwerk, kleine Wurzeln und Bemoostes wurden in den Kleintransporter verladen.

Die Stämme werden in den kommenden Monaten zu Viertelhölzern verarbeitet und am ersten Tag der Aufbauwoche zur Messe HGF von Michael Maaß angeliefert.

SLK-Foto: Der erste Stamm wird gemeinsam auf die Lagefläche geschoben 

Lothar Kurth