201712 Zitronenverbene www.kraeuter und duftpflanzen.deZitronenverbene (Aloysia triphylla) gehört, wie manche Zierpflanzen, zu den Eisenkrautgewächsen, wird aber als Tee verwendet. Im deutschen werden auch die Namen Zitronenstrauch und Südamerikanisches Eisenkraut verwendet. 

Zitronenverbene deutet mit dem Namen "Südamerikanisches ..." auf die Heimat der Pflanzen – Uruguay und Chile – hin.

Foto: www.kraeuter- und durftpflanzen.de

Die Pflanzen haben bis zu 10 cm lange Blätter, die in Wirteln stehen. Die Blüten sind sehr klein und tragen eine schlauchartige weiße oder violett-weiße Blütenkrone, die sich in vier Lappen unterteilt. Der bis zu ein Meter hohe Strauch ist bei uns im Freien nicht winterhart. Deshalb werden die Pflanzen im Topf frostfrei überwintert. Ein heller Standort ist in jedem Fall erforderlich. 

Der Boden bzw. die Erde sollte humos, locker und nährstoffreich sein. Meist wird die Zitronenverbene durch Stecklinge oder Absenker vermehrt. Die Vermehrung aus Samen ist möglich, nicht ganz einfach und sollte schon im März unter Glas beginnen. Bei längerer Trockenheit sollten eingetopfte Pflanzen getaucht werden. Ein Volldünger stärkt die Kleinsträucher.

Verwendung: Frische Blätter können als Duftblättchen im Wäscheschrank genutzt werden. Meist jedoch werden die Blätter getrocknet und unter schwarzen Tee gemischt. Ein krampflösender Aufguss ist verdauungsfördernd und harntreibend. Dabei sollten nur wenige Blätter verwendet werden.

Viel Erfolg mit dem interessanten Kraut wünscht Ihr

Gartenfachberater Edgar Schmitt - KGV “Alt Schönefeld“

Mit diesem Beitrag endet die Serie zur Artenvielfalt der Kräuter im Kleingarten.