VF 1383 AmBadeweg 2012Sommer, Sonne, Gartenzeit. Nun leider war auch in diesem Jahr der Sommer nicht sehr ergiebig - hohe Temperaturen im Mai und ein kühler, verregneter Juni -  darauf folgte ein gemäßigter Juli. Alle Hoffnung lag auf dem August, dem Monat in dem unser Verein „ Am Badeweg" sein Gartenfest stattfinden lassen wollte. Und wir hatten Glück. Dem Wettergott sei es gedankt, dass  es schon Tage zuvor trocken und sonnig war und sich somit auch die Stimmung bei unseren Mitgliedern entsprechend positiv gestaltete.
Freitagabend begann mit der Hilfe vieler freiwilliger und  fleißiger Helfer der Aufbau der Festzelte. Auch wenn der eine oder andere Riegel nicht passen wollte, das Zelt für den DJ am Ende etwas krumm am Rande unserer Vereinswiese am Zaun angebunden werden musste, der Spaß und die gemeinsame Arbeit für unser Fest und auch die mit Spannung erwartete Tombola machten schon den Abend zuvor zu einem Erlebnis.

Fotos Verein: Start zum Eierlauf / Besuchen Sie auch unsere Fotogalerie / Kinder- und Sommerfeste in Leipziger KGV

VF 1325 AmBadeweg 2012Samstagmittag Punkt 12 Uhr begann unser Ereignis des Jahres. Zu jeder Feier gehört eine angemessene gastronomische Versorgung. Wie in den Jahren zuvor sollte auch 2012 eine Gulaschkanone die Basis dafür sein. Mit Kesselgulasch und Erbsensuppe lockt man ja immer seine Mitglieder und Gäste aus den Gärten. Dieses Jahr kam zur Überraschung Aller noch ein stattliches Spanferkel am Abend auf den Tisch. Die festlich geschmückten Zelte, die liebevoll arrangierte Tischdekoration und dem herzlichen Engagement unserer „ Kaffeefeen" sei es gedankt, dass sich die Zeit bis zum Beginn der Abendveranstaltung sehr kurzweilig gestaltete.

Der zwischenzeitlich eingetroffene DJ konnte mit seiner Musik die Stimmung Aller angemessen unterstreichen. Doch bevor die Party richtig beginnen sollte, bot sich noch viel Zeit für interessante Gespräche untereinander.

Unsere Kleinsten hatten derweil reichlich Gelegenheit auf der Kinderhüpfburg zu toben, originelle Luftballonkreationen spielerisch mit zu gestalten, mit dem Kanu unter der Begleitung einiger Erwachsener  auf dem benachbarten Mühlgraben eine Abenteuertour im Amazonasstiel zu machen oder sich am Glücksrad zu versuchen. Natürlich war jeder Dreh mit einem kleinen Preis verbunden. Besonders gern ließen sich unsere Kinder, aber auch einige Große, lustige Zeichnungen auf ihre Gesichter malen. Da wurde die schnurrende Katze oder die kleine Elfe, schnell zum nachmittäglichen Star der Veranstaltung.

Gegen 18 Uhr war dann der Start zum Abendfest. Unsere Vereinsvorsitzende Stephani Eißner nutzte die Gelegenheit für eine kurze Bilanz der Arbeit des am Anfang dieses Jahres neu gewählten Vorstandes. Zahlreiche Projekte wurden seit dieser Zeit angepackt, wie z.B. die Schaffung einer Ruhe- und Spielzone am Vereinsweg auf der Fläche einer ehemaligen Parzelle. Es wurden auch Probleme im Verein kurz angesprochen und Hinweise zu Versicherungsfragen durch Herrn Fizia von der Generali Versicherung, der eigens hierfür eingeladen wurde, erläutert.

Großer Höhepunkt sollte jedoch die von Allen erwartete Auflösung der Tombola sein, für die vorab jedes Vereinsmitglied ein Los erwerben konnte. Von den vielen nützlichen Kleinigkeiten, die jeder Kleingärtner brauchen kann, wie z.B. Düngestäbchen, Gartenschere oder Bewässerungssets, konnten die glücklichen Gewinner als Hauptpreise eine Akkuheckenschere oder einen Rasenmäher mit in ihr grünes Reich nehmen. Wirklich leer ging auch hier niemand aus, fast jedes Los hatte gewonnen. Der Spaß und die Spannung am Ganzen war unbeschreiblich und ohnehin der Lohn für alle Vorbereitungen.

VF 1436 AmBadeweg 2012Zeitgleich starteten einige mutige Eltern mit ihren und anderen Kindern einen Lampionumzug in den „gruseligen" und inzwischen finsteren Auenwald. Für die Kids sollte das ein tolles Erlebnis werden und manch unheimliche Kurzgeschichte von den begleitenden Erwachsenen erzählt, ließ die Spannung der Kleinen noch ansteigen. Bei Spanferkel und Bier, individueller Musik mit professionellen, südamerikanischen Tanzeinlagen unseres DJ, weiteren interessanten Gesprächen zwischen den Vereinsmitgliedern sowie deren Gästen und bis zuletzt ausgelassener Stimmung endete unser  Vereinsfest gegen 23.30 Uhr.

Fazit: Die Arbeit des Vorstandes und der fleißigen Helfer zur Vorbereitung des Vereinsfestes hat sich wirklich voll gelohnt! Viele positive Meinungen haben wir im Nachhinein erfahren und freuen uns über jede Rückinformation, die da noch kommt. Das nächste Vereinsfest kommt bestimmt ... im nächsten Jahr!

Michael Schneider