SF NeuLi 15aAm Samstagvormittag wurde an mehreren Stellen noch kräftig gewienert und geputzt, damit die Gäste ab 14 Uhr eine tadellose Kleingartenanlage zu sehen bekommen. Der im Mai neu eingeweihte Hauptweg von der Saalfelder Straße her ist schon ein kleines Schmuckstück für sich. Auf diesem gelangen sogar Rollstuhlfahrer völlig gefahrlos bis ins Zentrum der Anlage, dem Vereinshaus mit der Festwiese. Auf dieser hatte das Organisationsteam unter Leitung des Vorsitzenden Bruno Wolber viele Überraschungen für Kinder und Jugendliche aufgebaut. Jedoch bereits gegenüber dem Vereinshaus drehte eine Eisenbahn ihre Runden, die von den Kindern kostenlos genutzt werden konnte. Die Fahrtkosten hierfür „sponserte" der Verein! Bemerkenswert, damit auch alle Kindern mitfahren konnten!

Fotos: SLK - Besuchen Sie auch unsere Fotogalerie / Kinder- und Sommerfeste in Leipziger KGV

SF NeuLi 21aDaneben konnte der Nachwuchs seine Treffsicherheit beim Ballwerfen auf Blechbüchsen unter Beweis stellen.

Auf der Festwiese warteten verschiedene Geschicklichkeits- und Sportspiele auf die Kinder und Jugendlichen. Eine tolle Konstruktion war die Wasserrakete, eine mit Wasser gefüllte Kunststoffflasche, die fest verschlossen unter Druck gesetzt wird und irgendwann vom Boden abhebt.

Während sich hier die Jugendlichen tummelten, hatten die Kinder Freude am Wasserstraßenspiel mit Schleusen. Auch auf der schiefen Ebene war reger Andrang. In Stiegen sitzend ging es rund 15 Meter abwärts.

SF NeuLi 28aFür das leibliche Wohl hatten die Gaststättenbetreiber ausreichend gesorgt und für jeden war etwas dabei. Vom Grill gab´s Steaks und Bratwürste und wem es nach Fischbrötchen war, der war in „Neu-Lindenau" auch goldrichtig. Getränke aller Art konnte man sich an der „Tankstelle" holen. Am Abend ging es für die Erwachsenen richtig zur Sache auf der Tanzfläche. Petrus hielt die Schleusen geschlossen.

Sonntagvormittag zog der musikalische Frühschoppen um 11 Uhr die Gartenfreunde und zahlreiche Einwohner aus dem „Duncker-Viertel" zum Finale in die Anlage und 13 Uhr spielte das Blasorchester der Feuerwehr Leipzig.

Lothar Kurth