SF2015 5373 SachsenlandDrei tolle Tage bescherten die Organisatoren des Gartenfestes wieder einem breiten Publikum aus Vereinsmitgliedern und Gästen aus nah und fern vom 26. bis 28. Juni 2015. Am Freitag ging es musikalisch zunächst für die Kleinen und zu vorgerückter Stunde für die Großen zur Sache, eingebettet durch ein Quiz zum Thema „Über den Wolken". Auf der festlich geschmückten Festwiese begann der Samstagvormittag sportlich mit dem Galgenkegeln für alle Altersgruppen und auch die Musikfreunde kamen auf ihre Kosten. Schlag auf Schlag folgte am Nachmittag ein Programmpunkt dem anderen. Zu „Friedolin" mit seiner Show zog es die Kinder besonders und abends zum Laternenumzug.

Der absolute Höhepunkt des Gartenfestes, die von der Kulturgruppe des KGV „Sachsenland" einstudierte Bühnenshow, startete exakt 22 Uhr unter dem Slogan „Über den Wolken". Mindestens 350 Erwartungsvolle hatten allein unter den Zelten auf der Festwiese in der „Fürst Glaas" und der „Säggänt Glaas" Platz genommen.

SLK-Foto: Die beiden Piloten vor dem Start

Besuchen Sie auch unsere Fotogalerie / Kinder- und Sommerfeste in Leipziger KGV

SF2015 5400 SachsenlandEine Stewardess hieß die Besucher beim Flug zu mehreren Zielen willkommen mit den Worten „Guten Tag meine Damen und Herren, liebe Fluggäste, im Namen von Sachsenland Airways möchte ich Sie auf das Herzlichste begrüßen ..." und mit den nötigen Sicherheitshinweisen.

Flugkapitän André Gärditz gab aus dem Cockpit das erste Reiseziel in Deutsch und (vermutlich) Arabisch bekannt: Hamburg-St. Pauli. Nebenbei ließ er verlauten, dass die Crew zum ersten Mal fliegt.

Nach glücklicher Landung Abstecher in den berüchtigten Kiez und schon ist man „umzingelt" von netten Damen, Matrosen, dunklen Gestalten und diversen Zuhältern. Und siehe da, auch Hans Albers kreuzt mit seinem Zerrwanst den Weg.

SLK-Foto: Bei Hans Albers´ Auftritt kam Bewegung in die Bankreihen

SF2015 5407 Sachsenland

Zurück an Bord serviert Stewardess Melanie für die Gäste der „Fürst Glass" Käsehäppchen mit Früchtebeilage, während sich die Passagiere der „Säggänt Glass" mit Scheibletten von Stewardess Jana begnügen müssen. Der erste Pilot meint dazu lakonisch „Ich wünsche Ihnen gute Reflexe beim Fangen".

In Amsterdam hat die Maschine wieder festen Boden unter dem Fahrwerk. Den Reisenden werden Tulpen aus dieser Stadt überreicht und das Popduo Cora erfreut die Gäste mit dem Erfolgshit von 1984 über diese Metropole. Währenddessen „stärkt" sich das Pilotenduo mit einem würzigen Joint für die Weiterreise.

SLK-Foto: Über Amsterdam schwärmen Cora

SF2015 5413 Sachsenland

Station drei ist das neblige Schottland. Quasi schon auf dem Rollfeld empfängt Paul McCartney mit seinem Ohrwurm „Mull of Kintyre" die Fluggäste. Immer wieder ein phantastisches Erlebnis ist ein Dudelsackspieler aus den Highlands, wenn auch im „Sachsenland" ohne Drums (Trommeln).

Beim abgewürgten Startversuch bemerkt die Crew noch rechtzeitig, dass es an Kerosin mangelt. „Die Vermutung liegt nahe, dass unsere geizigen Schotten vergessen haben, das Flugzeug zu betanken ...", so der Chefpilot.

SLK-Foto: "Beeindruckendes Erlebnis": Schottland

SF2015 5420 SachsenlandNach der Behebung dieses Problems steht dem nächsten Ziel Moskau nichts mehr im Wege. Während des Flugs besteht die Möglichkeit Duty-Free-Waren zu erwerben. Auf den Straßen der Hauptstadt bekommen die Passagiere einen lebendigen Eindruck vom einfachen russischen Leben.

Im Cockpit schlagen sich die Piloten derweil mit der in Kyrillisch abgefassten Checkliste erfolglos herum, denn fließend Russisch beherrschen sie nicht. Dafür fließt bei beiden je eine Charge Wodka die Kehle herunter – na starowje. Auf vielfachen Wunsch soll es nun weitergehen zur Shoppingtour nach Pjöngjang.

SLK-Foto: Schwungvoll geht´s in Moskau zu ...

SF2015 5440 SachsenlandDazu kommt es aber nicht, denn ein aufgetauchter Flugzeugentführer hat etwas gegen dieses Ziel. Den Piloten gelingt es jedoch, dem Vermummten Jamaika schmackhaft zu machen und so wird die Karibik als das Ende einer langen Reise angeflogen. Aus den Lautsprechern vernehmen die Passagiere von der Stewardess "Herzlich Willkommen auf dem Festwiesenflughafen des Sachsenlandes auf Jamaika. Wir bitten Sie, so lange angeschnallt sitzen zu bleiben ..., denn glauben sie uns, bisher war noch kein Passagier vor dem Flugzeug am Terminal ...".

Mit karibischem Flair und dem allseits bekannten Hit „Sun of Jamaika" von der Goombay Dance Band ging die Bühnenshow in frenetischen Applaus über. Das war abermals ein grandioses Kleinkunsttheater, das die großen und kleinen Gartenfreunde inszeniert haben, vom Drehbuch, über die Anfertigung der Kostüme und der Bühnenstaffage, den unzähligen Proben, bis hin zur audio-visuellen Bühnentechnik und der Aufzeichnung. Eine großartige Leistung und Dank allen Akteuren.

SLK-Foto: ... von der Kälte in die Wärme - Sonne über Jamaika ...

Auf das kommende Jahr und das Thema der nächsten Bühnenshow kann man also sehr gespannt sein.

Lothar Kurth