SF2013 L.-Eutritzsch 03Das diesjährige Kinder- und Sommerfest fand unter dem Motto „Frohe Stunden für Groß und Klein" am letzten Juni-Wochenende statt. Es hat die Erwartungen des Vorstandes allseits erfüllt. Trotz nicht idealer Witterung kamen zahlreiche Besucher und erfreulicherweise viele Familien mit ihrem Nachwuchs. Die Hüpfburg war ein Anziehungspunkt besonders bei den ganz kleinen Gästen (r.). Die größeren Kinder konnten sich schon kreativ betätigen.

Text: Margit Rähder / Fotos: Wolfram Beinhoff, Dieter Krüger - Besuchen Sie auch unsere Fotogalerie / Kinder- und Sommerfeste in Leipziger KGV 

SF2013 L.-Eutritzsch 06Sie bemalten Vogelhäuschen und Gipsfiguren und stellten ansprechende Gestecke aus Blumen und Gräsern her. Beim Kinderschminken herrschte Andrang. Ebenso beim Kegeln für die Kinder und auch die Erwachsenen. Am Ende der Wettbewerbe winkten für die Sieger schöne Preise.

Auf dem Hobbymarkt boten die Gartenfreunde ihre selbst gefertigten handwerklichen Arbeiten „aller Schattierungen" den Besuchern an. Auch hatten zahlreichen Gartenfreundinnen ihr zu Hause zur „Backstube" umfunktioniert, so dass der Kuchenbasar eine Fülle an Auswahl bot.

SF2013 L.-Eutritzsch 04Drei besondere Attraktionen gab es am Nachmittag. Die Kampfsport-Gruppe von Motor Gohlis-Nord (MoGoNo) zeigte Taekwondo-Übungen (o.l.) und im Vereinssaal präsentierten Tanzgruppen vom TC Rot-Weiß Leipzig wunderschöne und anspruchsvolle Tänze, die mit viel Beifall bedacht wurden. Die Schülerband „Goldstaub" aus Schkeuditz sorgte für gute Stimmung und kam ganz besonders bei den jugendlichen Gästen sehr gut an (r.).

Mutige konnten sich auch auf eine Hebebühne wagen und wer sein Fahrrad noch nicht codiert hatte, hatte an diesem Tag die beste Gelegenheit. Auch der Vorsitzende des Kleingartenbeirates der Stadt Leipzig, Stadtrat Konrad Riedel, besuchte das bunte Treiben.

Der Abend gehörte den Tanzwütigen und die Ausgeschlafenen trafen sich am Sonntag- Vormittag beim Frühschoppen wieder. Einen besonderen Dank zum Schluss an die vielen freiwilligen und ehrenamtlichen Helfern sowie an die Sponsoren, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben.

Lothar Kurth