02 Spielplatz 1411Im Einzugsgebiet des kleinen Fließgewässers Östliche Rietzscke im Ortsteil Sellerhausen-Stünz liegt die Anlage des 1916 gegründeten Kleingärtnervereins (KGV). Auf einer Fläche von ca. 1,35 ha werden 43 Parzellen bewirtschaftet.

Für die Kinder des KGV ist der benachbarte Spielplatz "Emmausstraße" - am Südende der Straße - mit Spielwiese, Tischtennisplatten, Sandspielfläche, Bänken und ganz besonders mit dem Rutsch- und Kletterturm ein "Glücksfall". Hier ist ausreichend Platz für die Knirpse, ihren Bewegungsdrang auszuleben.

SLK-Fotos - Klicken Sie auch auf unsere  Fotogalerie

01 Emmauskirche 1413Rund 250 m sind es vom Spielplatz bis zur evangelisch-lutherischen Emmauskirche, mit dem 66 m hohen Turm inklusive neobarockem oktogonalen Turmhelm, der mit farbig glasierten Ziegeln gedeckt ist und einem laternenartigen Aufsatz trägt.

Die unter Denkmalschutz stehende Sellerhäuser Emmauskirche entstand zwischen 1898 und 1900 nach einem Entwurf des Leipziger Architekten Paul Lange im Stil des Historismus. Die Architektur offenbart sowohl Stilelemente der Neugotik als auch des Neobarocks.

Der erste Spatenstich für das Gotteshaus erfolgte am 27. Juni 1898, die Grundsteinlegung am 11. September 1898, das Richtfest am 10. September 1899 und der Kirchweihtag datiert auf den 25. März 1900. 

07 Eingang 1410Den Innenraum prägen fünf farbig verglaste Fenster im Chor. Die Kirche wurde von 1971 bis 1981 unter weitgehender Wahrung der historischen Substanz zum Gemeindezentrum umgestaltet. 1993 erfolgte die Sanierung des Kirchturms (bis 1994) und die im gleichen Jahr begonnene Außensanierung der Kirche dauerte bis 1999.

Der dreieckige mit Bäumen bestandenen Platz neben der Kirche - eine grüne Insel inmitten der Häuserzeilen -  ist eingerahmt von einer Wendeschleife der Straßenbahn.