KirchbergNord 6173 1024

Die markante Erhebung im Ortsteil Thekla ist der Kirchberg. An der Nordflanke zwischen der Straße nach Taucha und des auf der Anhöhe gelegenen Friedhofes wurde 1928 der Kleingärtnerverein "Kirchberg Nord" e.V. gegründet.

Gemeinsam mit dem Friedhof beherrscht die Kirche Hohen Thekla das kleine Plateau. Diese ist eine romanische Saalkirche und wurde vermutlich zwischen 900 und 1100 aus Feldsteinen erbaut und ist somit die älteste Kirche Leipzigs. Im Dreißigjährigen Krieg (1618-1648) erlitt das Gebäude starke Schäden.

 SLK-Foto - Klicken sie auch auf unser Fotogalerie 

Während der Völkerschlacht nutzte der schwedische Kronprinz Bernadotte die Kirche als Beobachtungsstandort. An die Kämpfe im Raum Leipzig 1813 erinnern drei französische Kanonenkugeln. die in den Kirchturmputz eingemauerte worden sind. Durch Brandstiftung brannte 1959 die Kirche bis auf die zum Teil 2 m starken  Umfassungsmauern nieder. Die komplette Einrichtung, der Flügelaltar von 1510, die Kanzel von 1680, der alte Taufstein und die Orgel wurden Opfer der Flammen und die Glocken wurden zerstört. Nach drei Jahren konnte die wieder neu aufgebaute Kirche am 7. Oktober 1962 geweiht werden.

Der wohl Prominenteste, der in dieser Kirche getraut wurde, war der Politiker Robert Blum.