LindenauerHafen01 1024Obwohl Leipzig tief im Binnenland liegt, befindet sich an der westlichen Peripherie der Stadt der Lindenauer Hafen.

Dieser entstand auf dem Gelände einer vormaligen Kiesgrube der Westend-Baugesellschaft. Der erste Spatenstich für den Lindenauer Hafen am Anfang des Elster-Saale-Kanals erfolgte am 27. Mai 1938. Jedoch wurde das Projekt nicht vollendet, denn der Durchstich kam bisher nicht zur Ausführung. Auch der Elster-Saale-Kanal endet abrupt in der Landschaft hinter Günterdorf in Sachsen-Anhalt unweit der Saale. Somit blieb es ein Traum, Leipzig zur Hafenstadt werden zu lassen.

SLK-Fotos - Klicken Sie auch auf unsere Fotogalerie

Museumsfeldbahn Schild 1024

Inzwischen lebt aber der alte Traum teilweise wieder auf, indem die Verbindung des Lindenauer Hafens mit dem Elster-Saale-Kanal hergestellt wird. Ein Spaziergang zum Hafen lohnt sich.

Der Kleingärtnerverein "Schönauer Lachen" e.V. - gegründet 1988 - grenzt unmittelbar an das Hafenbecken und von der Lyoner Straße aus gelangt man zur Anlage. Eine weitere Besonderheit ist nicht weit entfernt.

In den Sommermonaten ist die Museumsfeldbahn - zur erreichen über die Plautstraße - eine Sehenswürdigkeit für groß und klein.