Hochwasser Elsterbogen1 1024

Zu den drei größten Flüssen, die das Leipziger Stadtgebiet durchfließen, zählt neben Pleiße und Parthe die Weiße Elster. Von Südwesten her kommend, erreicht sie bei Knauthain die Grenze Leipzig. Vorbei am Cospudener See und dem mittlerweile trockenliegenden Stausee erreicht der Fluß Knautkleeberg und Großzschocher.

In unmittelbarer Nähe zur Weißen Elster sind entlang der Straße An der Lauer mehrere Anlagen aneinandergereiht: "Am Elsterwehr", "An der Lauer", "Fiddelsack", "Gärtendreieck" sowie "Am Badeweg".

Fotos: SLK

Hochwasser Elsterbogen2 1024

An der vielbefahrenen Brückenstraße von Großzschocher nach Markkleeberg - die häufig durch die Flutung des Hochwasserbetts der Weißen Elster gesperrt ist - liegt die Anlage des KGV "Elsterbogen" e.V.

Deutlich ist der hohe Wasserstand auf den nebenstehenden Aufnahmen vom 16. Januar 2011 zu sehen. 

Weiter flußabwärts gelangt man zum Teilungswehr Großzschocher. Danach fließt die Weiße Elster durch Kleinzschocher und erreicht Schleußig. Unmittelbare Anrainer sind die Kleingartenanlagen "Elsteraue" und "Elstergrund". Auf der Fotografie erkennt man genau die "Bugwelle" am Pfeiler der Brücke zur Anlage "Elstergrund".  

Hochwasser Elsteraue1 1024

Weiter flußabwärts gelangt man zum Teilungswehr Großzschocher. Danach fließt die Weiße Elster durch Kleinzschocher und erreicht Schleußig. Unmitelbare Flußanrainer sind die Kleingartenanlagen "Elsteraue" und "Elstergrund". Auf der  nebenstehenden Fotografie erkennt man sehr genau die "Bugwelle" am Pfeiler der Brücke zur Anlage "Elstergrund". Die benachbarten Vereine des KGV "Elstergrund" bis zur Antonienstraße sind die KGV "Pistorisstraße 67" und "An der Dammstraße" (die flächen- und parzellenmäßig größte Anlage Leipzigs).

Die Pegel an der Weißen Elster stagnierten auf einem hohen Niveau, bei aktuell 3,00 Meter und einer Durchflussmenge von 186m³/s, laut Messungen des Landeshochwasserzentrums am Sonntag, 16.01.2011 um 11:15 Uhr.

Weitere Bilder finden Sie in unserer Fotogalerie .