Rose 100 1 1024Der Kleingärtnerverein (KGV) „Rose“ – einer der Kleinsten des Stadtverbandes (SLK) – wurde am 11. November 1911 unter dem Namen „Gartenkolonie Erholung Leipzig-Paunsdorf e.V.“ gegründet.

Seine 24 Parzellen liegen versteckt in der Riesaer / Ecke Theodor-Heuss-Straße hinter der Apotheke Paunsdorf. Bekannt ist die Kleingartenanlage vor allem den „alten Alt-Paunsdorfern“ und anderen Gartenfreunden unseres Stadtteils. 

Fotos: Verein - Vorsitzender Gerhard Schumann begrüßt die Gartenfreunde 

In der wechselvollen 100-jährigen Geschichte des Vereins spiegeln sich auch die verschiedenen gesellschaftlichen Systeme wider, welche die Entwicklung unseres Vereins mitgeprägt haben. Als besonders negatives Ereignis muss erwähnt werden, dass bedingt durch mehrere Fliegerangriffe im Jahr 1944 auf den benachbarten Rangierbahnhof Paunsdorf/Engelsdorf unser Vereinshaus so stark beschädigt wurde, dass es 1945 abgerissen werden musste. Auch eine Brandstiftung mit Totalschaden an einer Laube im Jahre 2006 und mehrere Einbrüche und Diebstähle konnten bei unseren Gartenfreunden die Freude am Garten nicht trüben. 

Rose 100 2 1024

Den Vorständen der beiden letzten Jahrzehnte ist es zu verdanken, dass die lt. Bundeskleingartengesetz geforderte kleingärtnerische Gemeinnützigkeit in allen Jahren erreicht werden konnte. Lobenswert ist weiter, dass in unserem Verein eine besonders ausgeprägte Hilfsbereitschaft vorherrscht. Angefangen vom Vorsitzenden ist ständige Unterstützung der besonders vielen Senioren und Seniorinnen Voraussetzung, dass auch die älteren Gartenfreunde ihre Parzelle noch bewirtschaften können. Auch dafür wurde der KGV in diesem Jahr vom Landesverband Sachsen der Kleingärtner e.V. (LSK) mit einer Urkunde und dem Ehrenband „Dank und Anerkennung für hervorragendes Wirken“ geehrt. 

Foto links: Der ehemalige Vereinsvorsitzende Wolfgang Haufe wird von den Gartenfreunden und dem Vorstand für seine Verdienste unter lautstarkem Beifall geehrt

 

Die Festveranstaltung zum 100-jährigen Bestehen unseres KGV fand in der Gaststätte „Deutscher Hof“ in Paunsdorf statt. Nach Würdigung der Leistungen unserer Mitglieder durch den Vorstand und den SLK erfreuten sich alle an den humorvollen Darbietungen des Mundart-Kabaretts „Fiffsche Gaffesachsen“ aus Taucha. Ein Wissensquiz über unseren Verein und das Kleingartenwesen sowie die anschließende Preisverleihung waren weitere Höhepunkte dieses Abends.

Wir alle wurden erneut vom Grundsatz: „Der kürzeste Weg zu Gesundheit und Lebensfreude ist der Weg in den Garten“. In diesem Sinne – vorwärts zum 111. Geburtstag!

Harri Heit