20140712 2509 120-Jahr-FeierDer zweitälteste Verein in Lindenau präsentierte sich zu seinem dreitägigen Jubiläumsfest am zweiten Wochenende im Juli ganz besonders am zweiten Tag als "junger Verein".

Das Kinder- und Gartenfest startete am Freitag Abend mit dem zünftigen Preis-Skatturnier im Gasthaus Phönix. Der Samstag getalltete sich zum großen Höhepunkt der "120-Jahr-Feier". Viele fleißige Gartenfreunde hatten Hand angelegt, um die Festwiese herzurichten. Die Kinder waren schon vor der offiziellen Eröffnung kaum zu halten und schwärmten zu den verschiedenen Spielgeräten und dem Karussell aus.

SLK-Foto: Am Bastel- und Malstand / Besuchen Sie auch unsere Fotogalerie / Kinder- und Sommerfeste in Leipziger KGV

Lothar Kurth

 

20140712 2494 120-Jahr-FeierGegen 11 Uhr eröffnete der Vorsitzende des Schrebervereins "Phönix 1894" Bernd Mansch das Fest und ehrte verdienstvolle Gartenfreunde, auf die seit Jahren Verlass ist, die stets einsatzbereit sind und oftmals nicht auf die Uhr schauen.

Danach ging das bunte Treiben los. Die Verkaufsstände lockten die Erwachsenen. Wer Hunger verspürte, konnte die Gulaschkanone oder den Grill ansteuern. Und an Getränken mangelte es auch nicht.

Die Ehrengäste, unter ihnen der Vorsitzende des Stadtverbandes Leipzig der Kleingärtner, Robby Müller, begrüßte der Vereinsvorstand am frühen Nachmittag. Hierbei erfolgte die symbolische Scheckübergabe für das TV-bekannte Patentier "Lama Horst" (r.) aus dem Leipziger Zoo an die Vertreter des Freundes- und Fördervereins des Zoo Leipzig e.V., unter ihnen Dr. Hans-Dieter Wolff (Stellv. Vorsitzender) und Dr. Peter Bachmann (Schriftführer).

20140712 2501 120-Jahr-FeierBei einer anschließenden Zusammenkunft im Vereinshaus bedankte sich der Chef des Schrebervereins bei den Mitgliedern des Freundes- und Fördervereins (r.) für die gute, nun bereits seit über einem Jahrzehnt währende Zusammenarbeit.

Auch Günther Jentzsch, das "Phönix-Urgestein", pflichtete seinem Vorsitzenden bei und wünschte Horst ein noch langes Leben.

In der Zwischenzeit nahm Horst auf der Vereinswiese gelassen die "Huldigungen" seiner Verehrer entgegen. Und das Areal des Phönix ist für ihn ja eine quasi zweite Heimstätte. Die Kinder haben ihn ganz besonders ins Herz geschlossen.

20140712 2504 120-Jahr-FeierDie ganze Vereinswiese war mit unterschiedlichsten Spielen ausgestattet. Vom Enten-Angeln bis zum "Mensch-Ärgere-Dich-Nicht"-Spiel.

Und das Bemerkenswerte bei all diesen Spielen ist, das nicht nur die Kinder sich daran versuchen, es sind auch die Eltern und die Großeltern (r.). Drei Generationen an einem Spiel !

Mit einem zünftigen Frühschoppen fand die "120-Jahr-Feier" des Schrebervereins "Phönix 1894" ihren Abschluss und das Geschehen der drei Tage wird wieder eine Episode in der Fortführung der Vereins-Chronik sein.

Lothar Kurth