GFK 20120920 32 DrGuentzRalf Hesse, Leiter der GFK, stellte die Arbeitsgruppe des SLK und deren Aufgaben den beiden seit einem halben Jahr amtierenden Vorstandsmitgliedern des gastgebenden KGV "Dr. Güntz". Michael Colditz (1. Vorsitzender) und Dietmar Weigel (2. Vorsitzender) vor. Die Hausherren begrüßten die Gäste in ihrer 1934 gegründeten Anlage mit 84 Parzellen, die zwischen 140 und 200 m² Fläche aufweisen.

Interessiert lauschten die Gäste, wie der Verein zu seinem Namen kam. Dr. Eduard Wilhelm Güntz war Arzt und Psychiater und der Initiator für die Errichtung der „Irren-Heil- und Pflege-Anstalt Thonberg". Zu seinen Therapien zählte, dass er seinen Patienten Gartenarbeiten übertrug. Hieraus leitet sich der Ursprung der heutigen Anlage ab. Zu Ehren dieses Mannes nannten die Gründungsväter den Verein "Dr. Güntz". Schmunzelnd bemerkten die beiden Vorstände, dass der Verein der einzige in Leipzig ist, der einen Denkmalturm vorwiesen kann.

SLK-Fotos: Fachberater vor dem Denkmalturm

GFK 20120920 03 DrGuentzIm Anschluss ging es auf den Rundgang durch die Kleingartenanlage (KGA). Leider war der versierte Fachberater des Vereins und ständige Gast des Stammtisches Norodst, Gartenfreund Fallzgraf, zum Zeitpunkt der Begehung im Urlaub.

Gleich am Treffpunkt an der zur Zeit geschlossenen Vereinsgaststätte lagen zwei Parzellen kontrastreich nebeneinander. Sieht man links vorbildliche Bewirtschaftung, sogar mit einem Boskopbaum, verwehrt der rechte einen Einblick durch eine zu hohe Hecke. Außerdem fehlte die Parzellennummer an der Gartenpforte. Ein paar Schritte weiter, waren verrostete Nägel in Zaunslatten eingeschlagen (Foto links).

GFK 20120920 06 DrGuentzAn anderer Stelle sind Stabmattenzäune verkehrt montiert, d.h., dass die Eisenspitzen nach oben zeigen. Eine etwas sehr ungewöhnliche oder skurrile Zaunkonstruktion konnten die Fachberater in einem anderen Gang der Anlage "bewundern". Jedoch besteht auch hier permanente Verletzungsgefahr (Foto rechts).

In einigen Gärten mussten große Nadelbäume registriert werden (Foto links unten) und Lauben, die 24 m² Fläche überstiegen. In zwei Parzellen entstanden gar separat stehende Nebenbaulichkeiten. Jedoch sahen die Fachberater auch genügend Parzellen, die eine wohltuende kleingärtnerische Tätigkeit vorzeigten (Foto rechts unten). 

GFK 20120920 09 DrGuentz

Beim abschließenden Resümee am Ausgangspunkt der Begehung merkte Ralf Hesse an, dass recht viele Bäume zu nahe am Zaun stehen. Die Höhe der Hecken sind durchgehend auf eine einheitliche Höhe zu bringen und der Baumschnitt hat Nachholebedarf.

Der Chef der GFK verwies darauf, dass der SLK in zwei Monaten das Baumschnittseminar 2012 anbietet und auch ein Gartenfreund oder eine Gartenfreundin des Vereins daran teilnehmen kann.

Klaus Rost, Leiter der Vogelschutzlehrstätte, hatte bei der Begehung rund 15 Nistkästen gezählt. Er riet, einige zu erneuern und die Aufhängungsart zu überprüfen. Der Nordteil der Anlage ist auffallend "unterversorgt" mit Nistkästen. Hier ist also noch Nachholebedarf.

 

GFK 20120920 16 DrGuentz

Dem Vorstand des KGV "Dr. Güntz" wird innerhalb von zwei Wochen das Protokoll der Begehung mit den konkreten Fakten ausgehändigt.

Die Mitglieder der GFK bedankten sich bei Michael Colditz und Dietmar Weigel für die fachkundige Führung an diesem Nachmittag durch die Stötteritzer KGA.

Lothar Kurth